Besondere Vorsicht

Auswärtiges Amt: Hinweise auf Anschläge in Kirgistan

+
Kirgistan ist bekannt für wunderschöne Landschaften.

Vor allem wegen seiner Natur ist das zentralasiatische Land Kirgistan beliebt: Berge und Gletscher sowie zahlreiche Seen und Strände wechseln sich in dem Land ab. Doch momentan gibt es eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Berlin - Reisende im zentralasiatischen Kirgistan sollten derzeit besonders vorsichtig sein: Nachdem es dort im August zu einem Anschlag auf die chinesische Botschaft in der Hauptstadt Bischkek kam, gebe es nun Hinweise auf weitere Anschlags- und Entführungspläne.

Diese Anschläge könnten sich auch gegen ausländische Einrichtungen und Ziele richten, warnt das Auswärtige Amt in seinem aktuellen Reise- und Sicherheitshinweis für Kirgistan. Reisende sollten sich in der Öffentlichkeit umsichtig verhalten, die lokalen Medien verfolgen und Anweisungen der Sicherheitskräfte Folge leisten.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.