Auswärtiges Amt rät von Bangkok-Reisen ab

Potsdam - Das Auswärtige Amt rät von nicht unbedingt erforderlichen Reisen nach Bangkok ab - wer eine Reise dorthin gebucht hat, kann nun kostenlos stornieren.

Das sagte Sabine Fischer-Volk, Reiserechtsexpertin der Verbraucherzentrale Brandenburg, dem dpa-Themendienst am Donnerstag. Der Anspruch gelte allerdings nicht für alle Thailandreisen, sondern nur für die in die Hauptstadt und nach Zentralthailand.

Millionenstadt Bangkok unter Wasser

Millionenstadt Bangkok unter Wasser

Das Auswärtige Amt hat seine Reise- und Sicherheitshinweise für Thailand verschärft. “Von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in den Großraum Bangkok und Zentralthailand wird dringend abgeraten“, heißt es darin. “Reisende sollten sich umgehend mit ihrem Reiseveranstalter in Verbindung setzen, um die Möglichkeit der Verschiebung der Reise oder der Änderung der Reiseroute zu besprechen.“ Randgebiete Bangkoks seien bereits überschwemmt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.