Reformationsjahr

Bahn bietet Luther-Ticket in Teilen Ostdeutschlands

+
Auch Luthers Geburtshaus in Eisleben kann man mit dem erweiterten Luther-Ticket der Bahn jetzt früher am Tag anfahren. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild

Luthers Lebensstationen können Reisende jetzt noch früher am Tag ansteuern. Möglich wird das mit einem erweiterten Luther-Ticket, das die Bahn nun anbietet.

Berlin (dpa/tmn) - Mit dem zusätzlichen Luther-Ticket können Reisende in Teilen Ostdeutschlands die Regionalbahnen der Verkehrsverbünde bereits am frühen Vormittag nutzen.

Das Ticket gibt es seit dem 1. April für fünf Euro Aufpreis. Es gilt in Kombination mit einem Sachsen-, Sachsen-Anhalt-, Thüringen- oder Regio120-Ticket und ermöglicht dann Fahrten bereits vor 9.00 Uhr, wie die Deutsche Bahn informiert.

Auch im Stadtgebiet von Wittenberg, Eisleben und Eisenach ist das Ticket gültig, das die Bahn im Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation anbietet.

Informationen der Bahn zum Luther-Ticket

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.