Bahnhof Eichenberg fristet ein trauriges Dasein - Wichtige Station für Pendler

Bahnhof Eichenberg: Keine gute Visitenkarte

+
Bahnhof in Eichenberg

Eichenberg. Nein, eine Visitenkarte ist der Bahnhof Eichenberg im Werra-Meißner-Kreis wirklich nicht: Hier hält sich niemand länger auf, als unbedingt nötig. Es beginnt mit dem Schild am Parkstreifen gegenüber dem Empfangsgebäude: halb zerstört.

PDF-Download

Hier können Sie sich den Bahnhofstest als PDF-Dokument herunterladen

Es geht weiter mit der vergammelten Umgebung am Parkplatz und um das Gebäude. Das stolze Bauwerk, eines der größten in der Region, ist dem Abriss geweiht. So sieht es auch aus: mit Brettern vernagelte Fenster und Türen, beschmierte Wände.

Wer am Bahnhof Eichenberg telefonieren will, der muss sich erstmal den Weg zum Münzfernsprecher freischneiden. Eine Heckenschere ist nötig, weil die Sprechstelle mit Rosen zugewachsen ist.

Donnerstag, 7.25 Uhr: Am Bahnsteig wartet eine stattliche Anzahl von Pendlern auf den Cantus, der sie in das Oberzentrum Göttingen schafft. Pünktlich um 7.28 Uhr rollt der Zug ein. Überwiegend ist es ein jüngeres Publikum, das sich hier einfindet.

Auf den Nachbargleisen donnern die Güterzüge vorbei.

Wasser an den Wänden

Einen Fahrkartenschalter gibt es schon lange nicht mehr am früheren Bahnknotenpunkt. Kollege Automat muss helfen, kann aber keine Auskünfte geben.

Moderne Bahnsteige, veraltete Unterführung: Am Bahnhof Eichenberg gibt es auch keine Aufzüge. Rollstuhlfahrer müssen sich anmelden und kommen auf gesondertem Weg in den Zug.

Der Weg durch die Unterführung ein Graus - Wasser rinnt von den Wänden und sammelt sich am Boden. Die Bahnsteige sind in Ordnung, das gilt auch für die Ausschilderung. Hinweise auf ein WC gibt es nicht, vermutlich, weil es kein solches gibt. Fahrstühle? Fehlanzeige. Rollstuhlfahrer sind matt gesetzt, Gehbehinderte müssen steile Treppen steigen.

Einst gab es ein Bahnhofslokal und in der Nachbarschaft ein Gasthaus - das ist Vergangenheit: Wer hier zur Nachtzeit als Reisender strandet, ist verratzt.

Die Zahl der Parkplätze scheint zumindest in der Ferienzeit ausreichend zu sein. Pläne für eine Park + Ride-Anlage wurden nicht umgesetzt.

Immerhin gibt es Fahrradboxen - belegt war beim Test am Donnerstagmorgen allerdings keine. Der Bahnhof liegt zwar am Rande, ist aber auch in erster Linie eine Umsteigestation. Der Fahrplan im Nahverkehr ist dicht, in Spitzenzeiten geht es halbstündig nach Göttingen und/oder Kassel. Die Regionalbahn nach Nordhausen/Halle fährt alle zwei Stunden.

Eine wichtige Funktion hat Eichenberg für Pendler aus dem Nordkreis und aus dem Eichsfeldkreis, die ihre Arbeitsplätze in den Oberzentren haben. Und auch bis in die frühere Kreisstadt Witzenhausen sind es nur fünf Bahnminuten.

Ein Haltepunkt Eichenberg ohne Empfangsgebäude? Schwer vorstellbar. Doch im derzeitigen Zustand ist der Bau keine Augenweide.

Auch Bürgermeister Wolfgang Fischer (SPD) findet den Zustand bedauerlich, allerdings gehörten der Bahnhof und des Umfeldes nun mal der Deutschen Bahn und nicht der Gemeinde.

Bewertung

Kreuzen Sie die Ihrer Meinung jeweils zutreffende Note an. Senden Sie den ausgefüllten Coupon bis zum 31. August an: HNA-Redaktion Witzenhausen, Walburger Straße 2, 37213 Witzenhausen.

Am Ende unserer Aktion werden für alle Stationen Durchschnittsnoten ermittelt. Daraus ergibt sich dann die Rangfolge der besten Bahnhöfe.

Von Werner Keller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.