Der Bahnhof in Hofgeismar zeigt sich von seiner schmutzigsten und dunkelsten Seite

Bahnhof Hofgeismar: Dreckig, düster, verlassen

+
Bahnhof Hofgeismar: Dreckig, düster, verlassen

Hofgeismar. Zwei Gleise, die die Verbindung nach Westen und Süden herstellen. Ein wenig einsam und verlassen wirkt der Kleinstadt-Bahnhof. Selbst wenn man die Eingangshalle betritt, schallen die Schritte von den Wänden.

Voll: Einer von zwei Mülleimern auf dem  Bahnsteig

An einem kleinen Schalter können Fahrkarten gekauft und Reiseauskünfte eingeholt werden. Nach Schalterschluss gibt es für Reisende nur die Möglichkeit, die Tickets am einzigen Automaten am Gleis zu ziehen. Ansonsten ist niemand zu sehen. Kein Schaffner oder anderes Personal.

Sogar die Bahnhofskneipe, gegenüber dem Fahrkartenschalter, wurde aufgegeben. Also keine Möglichkeiten für Touristen oder Berufspendler, einen kleinen Imbiss zu sich zu nehmen oder an heißen Sommertagen ein Feierabendbier zu genießen. Selbst auf dem Bahnsteig befinden sich keine Getränke- oder Süßigkeitenautomaten.

Daher ist es unverständlich, dass die zwei einzigen Mülleimer überquellen und die Treppenaufgänge zu den Gleisen zugemüllt sind.

Lift lässt auf sich warten

Besonders für Mütter mit Kinderwagen, Senioren und Menschen mit Behinderung stellen die Stufen zum Bahnsteig eine Herausforderung dar. So wurde es auch Zeit, dass für diese Gruppen ein Lift gebaut wurde, der sie ohne Probleme und pünktlich zum Gleis befördert.

Allerdings ist der neue Fahrstuhl noch nicht einsatzbereit. Die Inbetriebnahme soll im September erfolgen, wenn die fehlenden Notrufanschlüsse installiert wurden, sichert die Deutsche Bahn (DB) allen Nutzern zu.

Durch die zentrale Lage des Bahnhofs und die gute Infrastruktur wie Busanbindung und Park-and-ride-Plätze entstehen für die Fahrgäste keine Schwierigkeiten. Allerdings fährt die Buslinie 3 den Bahnhof an Sonn- und Feiertagen nicht an, hierfür bietet sich die Alternative, Taxen zu nehmen, die vor dem Hauptgebäude warten.

 Für Radfahrer gibt es drei überdachte Fahrradstellplätze, die reichlich genutzt werden. Wie jeder deutsche Bahnhof ist auch der in Hofgeismar rauchfrei und wird von Videokameras überwacht.

Dafür spart die DB an ihrem Service wie Gepäckaufbewahrungsfächern, Fahrradverleih oder personalen Hilfestellungen für Menschen mit Handicaps. Im Gegenzug präsentiert sie nicht abgeschlossene Sanitäranlagen, die schmutzig und bemalt sind.

Bahnverkehr läuft glatt

Trotz zahlreicher äußerlicher Mängel und desolater Präsentation läuft der Bahnverkehr regulär, störungsfrei und ohne Beeinträchtigungen ab.

Fahrgäste erreichen mit dem Regional Express (RE) die ICE-Trasse in Kassel-Wilhelmshöhe, von wo aus sie nach Frankfurt, Berlin, München und Hamburg gelangen. Der Nutzungsvorteil des RE ist, den Zielbahnhof etwa 30 Minuten schneller zu erreichen als im Vergleich mit der RegioTram (RT).

So fährt der RE beispielsweise die Bahnhöfe Vellmar-Obervellmar bis Kassel-Kirchditmold nicht an. Auch der Nordhessische Verkehrsverbund (NNV) transportiert täglich Berufspendler und andere Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel von Warburg nach Kassel.

Die Öffnungszeiten des Bahnhofsschalters: Mo. von 6 bis 12 Uhr; 13 bis 16 Uhr; Di. bis Do. von 7 bis 12 Uhr, sowie von 13 bis 16 Uhr und Fr. von 7 bis 12 Uhr und schließlich von 13 bis 15 Uhr.

Bewertung

Kreuzen Sie die Ihrer Meinung jeweils zutreffende Note an. Senden Sie den ausgefüllten Coupon bis zum 31. August an: HNA Redaktion Hofgeismar, Bahnhofstraße 6, 34369 Hofgeismar. Am Ende unserer Aktion werden für alle Stationen Durchschnittsnoten ermittelt. Daraus ergibt sich dann die Rangfolge der besten Bahnhöfe.

Von Anne Stephanie Gratzke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.