Bahnhof Rengershausen: Haltepunkt liegt sehr versteckt

+
Regiotram rollt ein: In Rengershausen hält die flotte Nahverkehrsbahn allerdings bisher nur jede Stunde. Das soll sich mit neuer Stellwerktechnik Ende 2012 ändern. Der Haltepunkt liegt etwas versteckt, vom Ort etwa einen Kilometer entfernt.

Baunatal. Die Zeit scheint stehen geblieben zu sein auf dem Bahnhof Rengershausen. Zumindest auf der Bahnhofsuhr. Die Zeiger verlassen die 12.46 Uhr nicht mehr.

Vieles andere wirkt ebenso wie im Dornröschenschlaf: Das frühere Bahnhofsgebäude ist beinahe von Sträuchern zugewachsen, auf Wegen und Bahnsteigen sind kaum Menschen, am Parkplatz oben an der Straße gibt es noch nicht einmal ein Hinweisschild, das auf das etwas versteckt liegende Gelände deutet.

Immerhin: Der Baunataler Stadtteil ist ans Netz der Regiotram angebunden. In sieben Minuten ist der Reisende am IC-Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe, in 21 Minuten am Rathaus. Doch die auf den ersten Blick bequeme Verbindung hat mehrere Haken.

Die Rengershäuser kritisieren seit Jahren, dass nur jede zweite Regiotram im Ort hält. Die anderen fahren durch. Damit hat Rengershausen die tollen Verbindungen ins Umland nur im Stundentakt. Das führt beispielsweise dazu, dass Reisende auf dem Rückweg mit diesen Zügen bis Guntershausen weiterfahren müssen und mit einer anderen Tram zurück nach Rengershausen. Fahrzeit von Kassel in diesem Fall: 45 Minuten.

Erst Ende 2012, so kündigt der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) an, werde auch Rengershausen auf Halbstundentakt umgestellt. Das gehe nur mit der modernen Technik eines elektronischen Stellwerkes.

Umständlich gestaltet sich der Weg zum Haltepunkt. Das Bahngelände liegt gut einen Kilometer entfernt von den ersten Häusern des Dorfes. Zu Fuß mit Gepäck ist es mühsam. Im Dunkeln braucht man Mut, um den doch sehr verborgen gelegenen Aufgang zur Straße zu bewältigen. Freundlich wirkt der Weg zum Bahnhof Rengershausen, trotz Straßenlaternen, jedenfalls nicht.

Horst Fasshauer aus Altenbauna schätzt die Anbindung von Baunatal mit der Regiotram nach Kassel. An diesem Tag will der 72-Jährige mit der RT 9 zum Hauptbahnhof fahren. "Dass hier ein Fahrkarten-Automat steht, finde ich gut", sagt Fasshauer.

In der Tat kommt der Rentner mit dem Gerät gut klar. Er lässt sich damit auch schon mal die Verbindungen nach Hamburg ausdrucken. Denn: "Da will ich diese Woche mal hin."

In Rengershausen halten nicht nur Regiotrams, auch einige Cantuszüge (Richtung Bebra) und Regionalbahnen machen Station. Die Bahnsteige sind lang gezogen und bieten mit zwei kleinen Unterständen sogar Unterschlupf bei schlechtem Wetter. Es liegt kein Abfall herum, die Mülleimer wurden geleert. Über eine Metallbrücke kommt der Fahrgast auf die andere Seite der Gleise. Probleme beim Überqueren haben sicher ältere und gehbehinderte Menschen: Die Aufgänge sind nämlich extrem steil.

Bewertung

Kreuzen Sie die Ihrer Meinung jeweils zutreffende Note an. Senden Sie den ausgefüllten Coupon bis zum 31. August an: HNA Redaktion Baunatal, Frankfurter Str. 168, 34121 Kassel.

Am Ende unserer Aktion werden für alle Stationen Durchschnittsnoten ermittelt. Daraus ergibt sich dann die Rangfolge der besten Bahnhöfe.

Von Sven Kühling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.