Fahrkartenautomat auf dem Bahnsteig ist häufig defekt

Bahnhof in Volkmarsen: Warten hinterm Bahnhof

+
Wind und Wetter ausgeliefert: Erst nach der Sanierung des Volkmarser Bahnhofs wird es für die Bahnreisenden einen Warteraum geben. Noch müssen sie auf dem Bahnsteig warten.

Volkmarsen. Der Volkmarser Bahnhof (Kreis Waldeck-Frankenberg) hat schon bessere Zeiten gesehen. Heute sind Fenster und Türen zugenagelt und den Bahnreisenden bleiben hinter dem alten Bahnhofsgebäude lediglich ein kleiner Unterstand und ein paar wenig bequeme Bänke ohne Wetterschutz auf dem Bahnsteig, um die Wartezeit auf die Regionalbahn 4 zu überbrücken.

PDF-Download

Hier können Sie sich den Bahnhofstest als PDF-Dokument herunterladen.

Mit der Linie geht es in der einen Richtung nach Korbach, in der anderen über Wolfhagen nach Kassel-Wilhelmshöhe. Wer keine Fahrkarte hat, ist aber oft aufgeschmissen auf dem Volkmarser Bahnsteig.

Der Kartenautomat ist nur eine leere Hülle, der Bildschirm ist zertrümmert. Das sei häufig so, sagt eine Bahnreisende, die auf den Zug nach Korbach wartet. Sie sei es schon gewohnt, sich bei Fahrtantritt beim Lokführer zu melden, um bei einer eventuellen Kontrolle nicht als Schwarzfahrerin zu gelten. Und dann heißt es nachlösen.

Das werde sie aber nie wieder an der nächsten Station in Wetterburg tun, sagt die junge Frau: „Der Zug ist weitergefahren, bevor ich wieder eingestiegen war.“

Nur noch Schrottwert: der Fahrkartenautomat auf dem Volkmarser Bahnsteig.

Der Weg auf den Bahnsteig ist zwar rollstuhlgerecht, der Zugeinstieg ist es dagegen nicht. Und der Weg ist mit gut 100 Metern relativ weit. Und dabei müssen die Bahnreisenden etwas tun, was eigentlich strikt verboten ist: Sie müssen die Gleise überqueren, um auf den Bahnsteig zu kommen – natürlich auf einem speziellen Übergang.

Vor dem Bahnhof ist die Bushaltestelle, außerdem sind zwei Taxistandplätze ausgewiesen – stationiert ist dort allerdings kein Taxi. Wer vom Bahnhof aus ein Taxi rufen will, kann das nur vom eigenen Handy aus, eine Telefonzelle gibt es nicht. Es gibt acht kostenfreie Parkplätze, Ständer für Radfahrer, die mit der Bahn weiter wollen, gibt es nicht.

Auf dem Bahnsteig gibt es eine elektronische Zugansage, die nach Auskunft von Reisenden auch korrekt ist und Verspätungen angibt. Dazu kommt die obligatorische Infomationsvitrine des NVV.

Die Züge fahren im Stundentakt, der erste an Wochentagen in Richtung Korbach um 6.47 Uhr, Korbach wird in 40 Minuten erreicht. In Richtung Kassel fährt der erste Zug wochentags um 4.34 Uhr, um 5.33 Uhr wird der Kasseler Hauptbahnhof erreicht. Wer direkt nach Wilhelmshöhe durchfahren will, kann das ab 5.51 Uhr.

Noch in diesem Jahr soll übrigens der Volkmarser Bahnhof grundlegend saniert werden. Neben einer Sparkassenfiliale, der Energieberatung und weiteren Büros soll dann dort auch ein Aufenthaltsraum für Reisende eingerichtet werden. Dort lassen sich Wartezeiten sicher besser überbrücken als auf dem Wind und Wetter ausgelieferten Bahnsteig.

Bewertung

Kreuzen Sie die Ihrer Meinung jeweils zutreffende Note für den Bahnhof Volkmarsen an. Senden Sie den ausgefüllten Coupon bis zum 31. Juli an: HNA-Waldeckische Allgemeine, Flechtdorfer Straße 4, 34497 Korbach.

Am Ende unserer Aktion werden für alle Stationen Durchschnittsnoten ermittelt. Daraus ergibt sich dann die Rangfolge der besten Bahnhöfe.

Von Eva D. Schwarz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.