Kulanz wegen Hochwasser

Für Bahntickets gibt es am Schalter Bargeld

+
Kulanz wegen Hochwasser: Für Bahntickets gibt es am Schalter Bargeld.

Geben Bahnkunden wegen des Hochwassers ihr Zugticket zurück, bekommen sie den Kaufpreis in der Regel bar erstattet. Kunden, die mit der Kreditkarte bezahlt haben, wird das Geld aber zurückgebucht.

Noch bis zum 23. Juni dürfen Menschen, die Tickets und Reservierungen für Reisen in die oder aus den Hochwassergebieten haben, die Fahrkarten kostenfrei zurückgeben, sagt ein Sprecher der Deutschen Bahn.

Für die Rückgabe von Online-Tickets müssen sie im Internet ein Formular ausfüllen. Wurden die Fahrkarten im Reisezentrum oder am Automaten gekauft, sind die Mitarbeiter im Reisezentrum die richtigen Ansprechpartner. Am Schalter bekommen sie den Preis für das Ticket in der Regel sofort bar ausgezahlt. Das Zurückbuchen auf die Kreditkarte dauere vermutlich einige Tage.

In Oberbayern, Sachsen, Thüringen, im südlichen Sachsen-Anhalt und in Schleswig-Holstein kommt es immer noch zu Verspätungen, Umleitungen und Ausfällen im Regional- und Fernverkehr. Aktuelle Infos zu Zugausfällen deer Deutschen Bahn finden Sie hier.

dpa

Hochwasser: Bahn richtet kostenlose Hotline ein

Fliegender ICE! Die Deutsche Bahn hebt ab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.