Air Berlin ändert die Gepäckbestimmungen

+
Beim Fliegen geht der Trend zum Einzelstück.

Berlin - Wer seinen Koffer packt muss vor allem bei Flugreisen genau aufs Gepäck-Gewicht achten. Jetzt hat die Fluglinie Air Berlin ihre Gepäckbestimmungen geändert. 

Lesen Sie mehr:

„Stückkonzept“ - Ein Koffer muss genügen

Checkliste: Das gehört in den Koffer

Übergepäck? Tipps für einen leichten Koffer

Clever packen

Die Gepäckregelungen bei den Fluggesellschaften

In Zukunft dürfen Passagiere in der Economy-Klasse nur noch einen Koffer mit einem Gewicht bis 23 Kilogramm kostenlos aufgeben, teilte die Fluggesellschaft mit. Für jedes zusätzliche Gepäckstück müssen sie 50 Euro bezahlen, solange es maximal 23 Kilo wiegt. Wiegt der Koffer mehr, werden 100 Euro fällig. Die neuen Gepäckregeln gelten für Buchungen ab dem 1. September mit Abflug ab dem 1. Mai 2012. Bislang können Kunden der Economy-Klasse mehrere Gepäckstücke kostenlos aufgeben. Allerdings dürfen diese höchstens 20 Kilo schwer sein. Jedes zusätzliche Kilo bezahlen Fluggäste extra.

dpa

GEPÄCK-INFOS

Im Internet kann man auf www.freigepaeckgrenze.de die jeweiligen Gepäckbestimmungen der Fluggesellschaften finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.