Berlin, Amsterdam und London über Silvester sehr gefragt

+
Wer die Korken an Silvester woanders knallen lassen möchte als zu Hause, findet in Berlin vergleichsweise günstige Hotelpreise. Foto: Britta Pedersen

München (dpa/tmn) - Berlin ist das beliebteste Reiseziel der Deutschen zum Jahreswechsel. Das hat das Online-Reisportal Tripadvisor ermittelt. Die Hotelpreise steigen zu Silvester in der Hauptstadt und anderen europäischen Metropolen an.

Für eine Reise über Silvester ist Berlin offenbar sehr attraktiv: Das Internetportal Tripadvisor zählt für die Bundeshauptstadt zwischen dem 27. Dezember 2014 und 4. Januar 2015 bei Nutzern aus Deutschland die meisten Suchanfragen. Auf Platz zwei der beliebtesten Silvester-Reiseziele liegt Amsterdam, danach folgen London und Paris. New York ist für die deutschen Jahreswechselurlauber die interessanteste Stadt außerhalb Europas und rangiert auf Platz fünf. Danach folgen Hamburg, Dubai und Prag auf den Rängen sechs bis acht.

Der durchschnittliche Preis für ein Hotelzimmer steigt erwartungsgemäß im Reisezeitraum zum Jahresende an. Die Hauptstadt dürfte jedoch nicht zuletzt wegen des vergleichsweise günstigen Preises derart beliebt sein. Laut Tripadvisor liegt der Hotelpreis hier zum Jahrswechsel bei 111 Euro und damit knapp unter dem in Hamburg von 114 Euro. In Paris (195 Euro) und London (205 Euro) muss mit höheren Übernachtungskosten gerechnet werden. Dubai mit 210 Euro durchschnittlichem Übernachtungspreis sowie New York mit 326 Euro sind dagegen vergleichsweise teuer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.