Bettwanzen im Hotel: Koffer nicht auf den Boden stellen

+
Bettwanzen können den Urlaubsaufenthalt zur Tortur machen. Foto: Piotr Naskrecki/CDC/Harvard University

Bettwanzen im Hotelzimmer sind schon schlimm genug. In den eigenen vier Wänden möchte sie keiner haben. Deshalb sollten Reisende ihre Koffer entsprechend lagern.

Jena (dpa/tmn) - Bettwanzen sind oft ein ungewolltes Urlaubssouvenir. Um sich davor zu schützen, dass die Insekten ins Gepäck klettern und mit nach Hause reisen, sollte man die Koffer im Hotelzimmer nicht auf den Boden stellen.

Besser ist eine erhöhte und möglichst glatte Ablagefläche, empfiehlt der Schädlingsbekämpfer Thomas Loose aus Jena in der Zeitschrift "Apotheken Umschau" (Ausgabe 8/2016). Der Deutsche Schädlingsbekämpfer-Verband empfiehlt außerdem, das Hotelzimmer bei Urlaubsbeginn genau abzusuchen. Wer Bettwanzen entdeckt, sollte darauf bestehen, in ein anderes Hotel umziehen zu können. 

Bettwanzen sind rostrot bis dunkelbraun, die Beine und Antennen aber eher gelblich. Die Tiere sind nur vier bis sechs Millimeter lang, ihr Körper ist auffallend flach. Die Schädlinge saugen Blut und sondern dabei ein Sekret ab, das die Blutgerinnung hemmt und starken Juckreiz auslöst. Auch allergische Reaktionen sind möglich.

Deutscher Schädlingsbekämpfer-Verband zu Bettwanzen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.