Als erste Airline in Europa

British Airways: Handys bleiben an

+
British Airways erlaubt den Fluggästen, die elektronischen Geräte ndie ganze Zeit eingeschaltet zu lassen - im Flugmodus.

British Airways war am schnellsten: Als erste Fluggesellschaft in Europa erlaubt sie ihren Passagieren, elektronische Geräte während des ganzen Flugs eingeschaltet zu lassen.

Als erste Airline in Europa erlaubt British Airways ihren Passagieren ab sofort, elektronische Geräte während des ganzen Fluges zu nutzen - vorausgsetzt, sie aktivieren den Flugmodus. Bisher mussten Flugreisende ihr Handy, Tablet oder ihren E-Book-Reader beim Start und bei der Landung ausschalten.

Die Ankündigung per Twitter erfolgte nur zehn Tage, nachdem die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) den Gebrauch von elektronischen Geräten während des Starts und der Landung erlaubt hatte. Allerdings müssen sich alle Geräte weiterhin im Flugmodus befinden.

Nach der Neuregelung müssen Airlines, die den Gebrauch erlauben möchten, dies bei den nationalen Aufsichtsbehörden anmelden. British Airways war dabei nun offenbar am schnellsten.

Top 10: Das sind die besten Flughäfen der Welt

Top 10: Das sind die besten Flughäfen der Welt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.