Meine hippe Hütte

+
"Meine hippe Hütte stylish – retro – cool" von Jane Field-Lewis und Tina Hillier (Fotos).

Ein Baumhaus ist für viele Kinder ein Traum, doch es ist auch einer für Große. Ein neuer Bildband zeigt jetzt traumhafte Rückzugsorte mit besonderem Charme.

Mit dabei sind auch Zufluchten von Künstlern und spannenden Persönlichkeiten wie den Schriftstellern Virgina Woolf und George Bernhard Shaw, dem Musiker und Comedian Hans Liberg oder dem ehemaligen Greenpeace-Chef Peter Bahouth.

Die räumliche Enge ist der Reiz bei einer Hütte

Für ihr das Buch "Meine hippe Hütte" hat die Autorin Jane Field-Lewis Bilder und Geschichten von 35 hippen Hütten aus unterschiedlichsten Ländern und Kontinenten zusammengetragen. So unterschiedlich die Besitzer sind, so ist auch jedes Häuschen ein Unikat.

Meine Hippe Hütte

Meine hippe Hütte

Die Fotos gewähren Einblicke in einen sehr privaten Raum, indem sich die Bewohner vor der Alltags-Welt verstecken, um sich selbst wieder zu finden. Die Fotos zeigen, wie simpel und doch großartig Orte für eine kleine Auszeit sein können. Sie wecken bestimmt bei einigen Kindheitsträume. Oder vielleicht auch nur die Sehnsucht, nach den einfachen Dingen des Lebens. Die Großen, die noch ohne Baumhaus leben, können auf der Couch über diese Bauwerke staunen und ihrer Phantasie freien Lauf lassen.

DAS BUCH

"Meine hippe Hütte stylish – retro – cool" von Jane Field-Lewis und Tina Hillier (Fotos) mit 280 farbige Abbildungen ist für 19,95 Euro im Knesebeck Verlag erschienen.

ml 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.