Zufall?

Buchungscode auf Airberlin-Flugticket sorgt für Lacher

Bucht man online ein Flugticket, wird einem per Zufallsgenerator ein Code ausgespuckt. In diesem Fall hat sich der Generator wohl einen Scherz mit einer Passagierin erlaubt.

Nach Flugbuchungen, die online vorgenommen werden, bekommen Reisende einen Buchungscode mitgeschickt. Dieser sorgt dafür, dass Passagiere sich richtig einchecken können. Ein solcher Code wird von einem Zufallsgenerator erstellt. Einer Kundin von Airberlin wurde nun eine etwas unflätige Buchungsnummer ausgespuckt.

Userin Johanna Do nahm es mit Humor und postete das Foto des Buchungscodes auf Facebook. Sie schrieb dazu: "Hi liebes Air Berlin Team alles Kla bei euch was ist das für eine Buchungsnummer muss man das persönlich nehmen?" Denn der Code lautet: "WIXXER".

Airberlin antwortete prompt auf den Beitrag der Userin: "Hallo Johanna! Wie geil ist das denn!? Nimm es bitte nicht persönlich, wir freuen uns dich an Bord begrüßen zu dürfen :-) Da hat dir der Zufallsgenerator bei der Buchungsnummernvergabe aber übel mitgespielt. Bis bald."

Auch interessant: Nach einem Flugausfall von Airberlin wurden die Fluggäste mit dem Bus ans Ziel gebracht. Airberlin sorgte auch für Aufsehen, als Passagiere ein Loch im Flugzeug entdeckten und daraufhin die Crew am Start hinderten.

sca

13 Dinge, die Sie auf Reisen mit dem Flugzeug beachten sollten

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.