Burj Chalifa wieder für Besucher geöffnet

+
Burj Chalifa ist wieder für Besucher geöffnet.

Dubai - Die Besucherterrasse des höchsten Wolkenkratzers der Welt, des Burj Chalifa in Dubai, ist zwei Monate nach der mysteriösen Aufzugspanne wieder geöffnet.

Hier geht's zur Website des Burj Chalifa.

Mehrere Dutzend Touristen wagten sich am Sonntag in die reparierten Aufzüge zur Aussichtsplattform im 124. Stock des 828 Meter hohen Gebäudes. Die Terrasse war im Februar - nur einen Monat nach der Eröffnung des Burj Chalifa - wegen eines defekten Aufzugs überraschend geschlossen worden. Die Panne war äußerst peinlich für die Betreiber und die Herrscherfamilie der Vereinigten Arabischen Emirate - soll der Burj Chalifa doch die Leitungsfähigkeit und den Ehrgeiz Dubais in der ganzen Welt erstrahlen lassen. Emaar, die staatliche Firma, die den Turm besitzt, gab bis zum Sonntag keine Einzelheiten über die Aufzugpanne bekannt.

Burj Dubai - Wettlauf der Wolkenkratzer

Burj Dubai  - Wettlauf der Wolkenkratzer

Nur wenige Wochen nach der pompösen Eröffnung war ein vollbesetzter Aufzug steckengeblieben, die Touristen konnten erst nach 45 Minuten mit einer Leiter in Sicherheit gebracht werden. Am Sonntag war bei den Turmbesuchern aber keine Beunruhigung zu spüren. “Wir fühlen uns glücklich, dass wir es hier hoch geschafft haben“, sagte der Brite Sheetal Gulati. “Der Blick ist toll und die Reise wert.“ Eintrittskarten zu dem spektakulären 160-stöckigen Bauwerk kosten umgerechnet 20 Euro.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.