Passagiere sitzen fest

Chaos am Flughafen: Flugzeug-Reifen explodieren bei Landung

Auf der Insel Teneriffa ist am Dienstagnachmittag das Chaos ausgebrochen: Als Reifen eines Flugzeugs platzten, musste die Landebahn gesperrt werden.

Am Flughafen der kanarischen Insel Teneriffa platzten am Dienstagnachmittag bei einem Billig-Flieger die Reifen bei der Landung. Dann brach Chaos aus.

Reifen bei Landung geplatzt

Die Maschine war aus Manchester gekommen, wie das Newsportal The Sun berichtet. Demnach sei das Flugzeug bei der Landung über die Landebahn hinausgeschossen, wodurch die Reifen beim Aufsetzen geplatzt waren. Ein schockierender Zwischenfall, bei dem glücklicherweise kein Passagier zu Schaden kam. Aufnahmen, die Passagiere in den sozialen Netzwerke geteilt haben, zeigen jedoch das Ausmaß des Vorfalls.

Landebahn gesperrt - Chaos am Flughafen

Nach dem Zwischenfall wurde die betroffene Landebahn für mehrere Stunden gesperrt - was zu Chaos am Flughafen führte. Flüge konnten reihenweise nicht pünktlich starten, viele wurden komplett gestrichen. Für viele Reisende bedeutete der Unfall stundenlanges Ausharren am Flughafen von Teneriffa.

Erst in den Abendstunde lichtete sich das Chaos ein wenig und die Abläufe kehrten wieder zur Normalität zurück.

Zahlreiche Beschwerden von Passagieren

Viele Fluggesellschaften entschuldigten sich bei den Passagieren. Diese aber beschwerten sich massiv über das Chaos: Ihr behinderter Mann habe auf dem Fußboden liegen müssen, weil der Flughafen voll von Menschen war, so eine Britin gegenüber The Sun.

Ein anderer Passagier betitelte die Zustände am Flughafen als "empörend". Angeblich mussten viele Reisende sogar am Flughafen übernachten, teilweise hätten sie kleine Kinder dabei gehabt.

Auch interessant: Warum Sie im Flugzeug unbedingt immer angeschnallt sein sollten. Erfahren Sie hier alles zu Flugbuchungen, Flughäfen weltweit und Sicherheit an Bord.

sca

13 Dinge, die Sie auf Reisen mit dem Flugzeug beachten sollten

Rubriklistenbild: © Twitter / Aeropuerto Tenriffe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.