Überblick

Urlaub umbuchen und stornieren – das sind die aktuellen Regeln der Reiseveranstalter

Zwei Campingstühle stehen auf großen Felsplatten direkt am Ufer des Mittelmeers.
+
Viele Reiseveranstalter haben ihre Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten flexibler gestaltet.

Viele Reiseveranstalter reagieren auf die Corona-Pandemie mit flexibleren Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten bei der Urlaubsplanung. Hier ein Überblick.

Obwohl sich viele Deutsche nach Urlaub sehnen*, warten viele lieber mit Reisebuchungen ab. Zu groß ist die Unsicherheit, die aufgrund der fortdauernden Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Reise-Beschränkungen besteht. Einige Reiseveranstalter haben sich jedoch an die Situation angepasst und bieten nun flexiblere Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten. Allerdings müssen Kunden genau beachten, für welche Art der Buchung und für welchen Reisezeitraum die Angebote gelten.

Urlaub 2021 buchen: Das sind die Stornierungs- und Umbuchungsmöglichkeiten bei den Reiseveranstaltern

Das Online-Buchungsportal HolidayCheck hat eine Übersicht über die verschiedenen flexiblen Angebot der Reiseveranstalter zusammengestellt. Während manche Veranstalter kostenlose Stornierungsmöglichkeiten bieten, werden bei anderen geringe Gebühren fällig. Hier die Übersicht:

Reiseveranstalter (Produkt)Stornierung/UmbuchungGültigkeit fürReisezeitraumAnmerkung
Alltours (+ ByeBye Reisen)kostenlose Stornierung bis 14 Tage vor Abreise / Umbuchung bis 7 Tage vor AbreiseBuchungseingang bis zum 31.03.202101.04.2021 - 31.10.2021
AnexStornierung gegen 5 Prozent des Reisepreises bis 14 Tage vor Anreise / einmalige, kostenlose Umbuchung bis 14 Tage vor Abreise, wenn der neue Reisepreis mindestens 90 Prozent des ursprünglichen Reisepreises beträgtNeubuchungen bis 31.03.202101.03.2021 - 31.10.2021
Bentour (FlexSorglos-Option)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor AnreiseFlexSorglos-Option kostet 29 Euro pro Erwachsenem Vollzahler
DERTOUR ITS / Jahn Reisen / Meiers Weltreisen (Flugpauschalreisen)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor Anreise gegen eine Pauschale pro Buchung
FTI (FLEXPlus Tarif)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor AbreiseBuchungseingang bis zum 03.03.202117.02.2021 - 31.10.2021
HolidayCheck Reisen (Pauschalreise)kostenlose Stornierung bis 6 Tage vor Anreise
LMX (Pauschalreisen)kostenlose Stornierung bis 31 Tage vor Abreise für eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 Euro pro PersonBuchungen bis 31.03.202101.03.2021 - 31.10.2021
Schauinsland Reisenkostenlose Stornierung gegen einen Aufpreis von 29 Euro bis 22 Tage vor AbreiseBuchungseingang bis 30.04.202113.02.2021 - 30.04.2022
TUI (FLEX Tarif)kostenlose Stornierung/Umbuchung bis 14 Tage vor Anreise01.02.2021 - 31.12.2021der kostenpflichtige FLEX Tarif richtet sich nach dem Gesamtpreis der Buchung
Vtours Stornierung/Umbuchung bis 22 Tage vor Anreise gegen eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro pro Person bei Pauschalreisen und 50 Euro pro Buchung bei Nur-Hotel-Buchungenbis 31.10.2021

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: Wird Sommer-Urlaub 2021 auch wieder im Ausland möglich sein? Tourismusbeauftragter trifft Prognose.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
1. Tod oder unerwartete, schwere Erkrankung der versicherten Person oder einer Risikoperson (z.B. Angehörige oder Mitreisende). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
2. Unerwartete Impfunverträglichkeit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
3. Schwangerschaft der versicherten Person oder einer Risikoperson. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
4. Erheblicher Schaden am Eigentum durch Feuer, ein Elementarereignis oder die Straftat eines Dritten (z.B. Einbruch). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
5. Verlust des Arbeitsplatzes aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung durch den Arbeitgeber. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
6. Konjunkturbedingte Kurzarbeit über einen bestimmten Zeitraum mit Reduzierung des Bruttoeinkommens (mindestens 35 Prozent). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
7. Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, falls die Person bei Reisebuchung arbeitslos war und das Arbeitsamt der Reise zugestimmt hatte. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
8. Arbeitsplatzwechsel, vorausgesetzt die Reise wurde vor Kenntnis des Wechsels gebucht und die Probezeit fällt in den Reisezeitraum. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
9. Wiederholung von nicht bestandenen Prüfungen an einer Schule oder Universität. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
10. Nichtversetzung eines Schülers (z.T. mit der Einschränkung: falls es sich um eine Schul- oder Klassenfahrt handelt). © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
11. Bruch von Prothesen oder unerwartete Lockerung von Implantaten. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
12. Trennung (Nachweis der Ummelde-Bescheinigung) oder Einreichung der Scheidungsklage. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
13. Unerwartete gerichtliche Ladung, sofern das Gericht einer Verscheibung des Termins nicht zustimmt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
14. Unerwartete schwere Erkrankung, schwerer Unfall oder Impfunverträglichkeit eines zur Reise angemeldeten Hundes. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
15. Einladung als Trauzeuge zu einer Hochzeit, wenn der Termin in der Zeit des lange vorausgeplanten Urlaubs liegt. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
16. Ausfall der Urlaubsvertretung eines Selbständigen, z.B. wegen Krankheit. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
17. Überraschende Qualifikation einer Sportmannschaft für das Bundesfinale, bei der die Teilnahme der Person (des Kindes) unverzichtbar ist. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
18. Unerwartete Verlegung eines Fußballderbys auf den Urlaubsbeginn des Dauerkartenbesitzers. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
19. Notwendiger Beistand einer schwer erkrankten Freundin bei einer unvorhersehbaren Verschlechterung der Krankheit. Hier ist eine Nennung von Zeugen notwendig, die das innige Freundschaftsverhältnis bestätigen. © dpa
Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt
20. Unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben (z.B. Knochenmark). © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.