Nicht parallel

Darum sind Flugzeugsitze nie nach den Fenstern ausgerichtet

+
Wieso haben manche Fensterplätze im Flugzeug gar kein Fenster?

Vielleicht ist es Ihnen auch schon einmal aufgefallen: In Flugzeugen sind die Fenster nicht auf der gleichen Höhe wie die Sitze. Doch woran liegt das?

Flugzeugsitze sind oftmals nicht nach den Fenstern im Flieger ausgerichtet - haben Sie das auch schon einmal bemerkt? Gerade auf langen Flügen bleibt diese Tatsache aufmerksamen Beobachten kaum verborgen. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Die Logik hinter der Flugzeugsitz- und Flugzeugfensterausrichtung

Für dieses Phänomen gibt es eine einfache Erklärung: Die Sitze im Flugzeug sind nicht wirklich auf die Fenster ausgerichtet, da Fluggesellschaften selbst die vollständige Kontrolle darüber haben, wie viele Sitzreihen sich in der Kabine befinden und wie sie positioniert sind.

Lesen Sie hier: Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

Die Flugzeugmodelle sind so konstruiert, dass es immer eine bestimmte Anzahl an Fenster darin gibt. Die Airlines können aber die Sitzreihen entsprechend ihren Bedürfnissen anpassen, so dass sie der Fußraum für Passagiere vergrößern oder verkleinern kann. Auf diese Weise gibt es in manchen Flugzeugen der gleichen Größe mal mehr und mal weniger Sitzreihen.

Daher kommt es auch, dass manche so genannten Fensterplätze überhaupt kein Fenster haben.

Auch interessant: Darum müssen im Flugzeug die Fensterblenden beim Start und der Landung oben sein.

sca

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.