Wohin die Reise geht

Deutsche essen im Urlaub fremd

+
Spanien-Urlauber kennen die traditionelle Paella.

Paella, Moussaka oder Sushi - jedes Land hat seine eigene Esskultur. Doch was essen deutsche Urlauber auf Reisen am liebsten? 

Auf Reisen bevorzugen 41 Prozent der Deutschen die jeweilige Landesküche. Lediglich 7 Prozent der Befragten essen im Urlaub dagegen ausschließlich Speisen, die ihnen bereits bekannt sind. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage hervor, die das Institut Radius Kommunikation im Auftrag der Online-Reisesuchmaschine Momondo durchgeführt hat. Weitere 37 Prozent würden auf Reisen sowohl bereits bekannte Gerichte essen als auch neue probieren.

Die Studie zeigt weiter, dass die Ausgaben für Essen und Trinken der größte Posten in der Reisekasse sind: 68 Prozent der Befragten gaben an, hierfür das meiste Geld ausgeben. Eher sparsam sind die Deutschen hingegen bei Unterbringung und Transport: Zwei Drittel bevorzugen ein günstiges Hotel, 31 Prozent wählen einen kleinen Mietwagen, um die Kosten zu senken. Für die Untersuchung wurden 1000 Deutsche zwischen 18 und 65 Jahren nach ihren Reisegewohnheiten befragt.

So dick macht der Urlaub

So dick macht der Urlaub

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.