Toskana

Pilzvergiftung: 14 Deutsche in der Klinik 

+
Steinpilze sind Sammlerglück und für Hobby-Sammler leicht zu bestimmen. Wenn Sammler unterwegs sind, steigt in Deutschland die Zahl der Anrufe im Giftinformationszentrum.

Pilzgerichte sind immer mit Vorsicht zu genießen. Diese Erfahrung haben nun 14 Urlauber in der Toskana gemacht. Glücklicherweise hatten die Touristen bei allem Übel Glück. 

Verdorbene Toskana-Ferien für 14 deutsche Touristen: Die Urlauber zogen sich bei einem Essen auf einem Bauernhof bei Arezzo Pilzvergiftungen zu. Die Gäste wurden auf mehrere Hospitäler der Region verteilt, medizinisch betreut und beobachtet, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch berichtete. Nach den Angaben sollen die Vergiftungen nicht schwerwiegend sein.

Die Gruppe besteht aus zwei Familien, darunter ein Dialysepatient und vier Kinder. Ermittelt wird noch, welche giftigen Pilze sie in dem toskanischen Agriturismo gegessen haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.