Raten Sie mal, wo ...

Das ist Deutschlands schönste Straße ...

+
Bunt bemalt ist der Stromkasten in der Emdener Straße in Berlin. Ausgezeichnet wurde sie für nachbarschaftliches Engagement und das multikulturelle Miteinander der Anwohner.

Berlin - Das "Netzwerk Nachbarschaft" hat die zehn schönsten Straßen Deutschlands bestimmt. Insgesamt 115 Bewerber konkurrierten um den erstmals vergebenen Preis.

Die Emdener Straße in Berlin-Moabit, vier Kilometer vom Brandenburger Tor entfernt, hat ihren ganz eigenen Charme. Auf den Bürgersteigen liegen Hundehaufen, die Wände sind mit Graffiti beschmiert, neben einer Kita hat sich ein Billigkasino niedergelassen. So sieht es aus in der nach Ansicht des „Netzwerks Nachbarschaft“ schönsten Straße Deutschlands.

„Früher war das die Verbrecherstraße Nummer eins, jeden Tag kamen Polizei und Feuerwehr“, erzählt Lothar Perlick im Berliner Dialekt. „Das ist jetzt besser geworden.“ Seit mehr als 40 Jahren wohnt der Mann mit den Silberohrringen und der roten Brille schon dort - wie lange genau, das weiß er selbst nicht mehr.

Die schönsten Panoramastraßen für den Urlaub

Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
Beste Aussicht! Hier finden Sie die zehn schönsten Panoramastraßen der Welt. Platz 1: Südafrika, Kapstadt. Das Küstenkurven beginnt in Scarborough. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
2. Kanada, Alberta - Highway 93 in nordwestlicher Richtung durch die Rocky Mountains zum Lake Louise.  © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
3. Spanien, Katalonien: Der schnellste Weg von der Küste zum Berg führt ab Barcelona über die Autobahn A2. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
4. Österreich Mühlviertel: 66 Kilometer führt die Bundesstraße 124 in Oberösterreich durch bezaubernde Aussichten. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
5. Griechenland, Pilion: Von der Hafenstadt Volos aus führen Landstraßen hoch in die Berge. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
6. Schweiz, Tessin: Von Lugano aus über Comano und Lamone fahren. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
7. Brasilien, Pai Inacio: Von Salvador de Bahia über die BR 324 bis Feira de Santana fährt, dann auf die BR 116, später auf die BR 242 Richtung Westen wechselt. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
8. Deutschland, Bayern: Über die B17 nach Schongau, über Peiting auf der B23 nach Rottenbuch, weiter auf der Staatsstraße 2058 Richtung Peißenberg und über die B472 nach Hohenpeißenberg. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
9. Italien, Umbrien: Die jungen Römer genießen die romantische Abendstimmung auf den Hügeln rund um ihre Stadt. © dpa
Panoramastraßen Urlaub Länder Reise Auto
10. Norwegen Lofoten: Von Narvik fährt man mit dem Wagen auf der E 10 auf die südlichen Lofoten und genießt Fjordlandschaft und den strahlend blauen Atlantik. © dpa

Moabit war lange Zeit ein Arbeiterviertel, doch heute wohnen Akademiker neben Minijobbern, Deutsche neben Türken, Rentner neben Studenten. „Das ist keine Pennergegend mehr“, sagt Perlick. Im ewigen Wettstreit um den hippsten Bezirk Berlins steht Moabit so gut da wie nie. Die ersten Läden mit veganem Milch-Kaffee haben schon eröffnet.

Blick in die Emdener Straße in Berlin am

Insgesamt 115 Bewerber konkurrierten um die erstmals vergebene, mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung als schönste Straße. Die Emdener Straße - die, benannt nach der Stadt in Niedersachsen, korrekt Emder Straße heißen müsste - setzte sich als einer von zehn Bundessiegern durch. „Uns ging es nicht um geschmückte Fassaden oder Grünanlagen“, sagt Erdtrud Mühlens, die den Wettbewerb ins Leben rief. In Moabit sei es gelungen, ein „multikulturelles Miteinander zu organisieren“, erzählt die Geschäftsführerin einer Hamburger PR-Agentur. Wo früher die Kinder aus Angst vor Übergriffen nicht auf die Straße durften, werde heute gemeinsam gelacht.

Anders als etwa bei der Aktion „Gemeinsam aufblühen“, dem städtischen Ableger von „Unser Dorf soll schöner werden“, geht es bei dem Straßenranking nicht darum, das Image der Stadt oder den Tourismus zu fördern. Mühlens' Ziel ist es, nachbarschaftliches Engagement zu honorieren. „Soziale Kompetenz und Eigeninitiative sind uns ganz wichtig.“

Wer die schönste Straße Deutschlands betritt, blickt darum nicht auf einen prächtigen Boulevard. Sicher, große Bäume säumen die Emdener Straße. Hier und da sind die Reste eines Blumenbeets zu sehen. Aber auf den grauen Gehwegplatten liegen auch ein alter Pullover und leere Plastiktüten.

Einen Block weiter steht Alexander Kujus und stochert in einem Lagerfeuer. Der 54-Jährige hilft auf einem Winterbasar aus - mal wieder im Einsatz für die Nachbarschaft. Mit den Einnahmen wird ein Schulgarten finanziert, damit die Kinder aus der grauen Stadt wenigstens dort ein paar Pflanzen zu sehen bekommen.

Im Frühjahr hatte Kujus mit dem „Verein Moabit“ dafür gesorgt, dass 100 Anwohner einen Tag lang gemeinsam buddelten und malten und fegten. Eine Floristin spendete 1000 Blumen für die Aktion, selbst die Spielhalle gab ein bisschen Geld dazu. Damit die Nachbarn die „Straße als Lebensraum wiederentdecken“ konnten, ließ Kujus den Verkehr von der Stadtverwaltung sieben Stunden lang sperren. Am Ende waren die Stromkästen bunt und die Baumscheiben bepflanzt.

„Als wir die Nachricht bekamen, dass wir gewonnen haben, mussten wir alle lachen. Wir haben uns so gefreut“, sagt Kujus. Niemand habe mit dem Titel gerechnet. Die Architektur, die Umgebung - das sei ja wirklich alles nicht so besonders. Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD) dachte, er habe sich verlesen, als er die Einladung zur Preisverleihung bekam. „Viele Menschen hier sind finanziell arm, aber nicht, was ihr Potenzial anbelangt“, sagt Hanke.

Auf den Bürgersteigen herrscht derweil auch im Spätherbst noch reger Betrieb. Drei Jungen schlendern den Gehweg entlang und machen Witze. Treten ein paar Blätter in die Luft. „Das hier ist die schönste Straße Deutschlands“, sagen sie. Und grinsen.

Das sind die Top 10:

Emdener Straße, 10551 Berlin-Moabit An einem Aktionstag pflanzten Nachbarn gemeinsam Blumen und bemalten Stromkästen.

Berliner Straße, 15566 Schöneiche (Brandenburg) Im kleinen Spreewald-Park können Kinder Naturkunde selbst erleben.

Brachvogelweg, 22547 Hamburg-Lurup Die Straße wurde neu bepflanzt, mit Skulpturen verziert und um einen Fußballplatz bereichert.

Ringstraße, 19372 Ziegendorf (Mecklenburg-Vorpommern) Eine Gruppe von Frauen richtete im Pfarrhaus einen Treffpunkt für das Dorf ein.

Leonrodplatz, 80636 München-Neuhausen 70 Nachbarn legten den Gemeinschaftsgarten „O'pflanzt is!“ an.

Elbstraße, 19273 Amt Neuhaus (Niedersachsen) Im Dorf Stiepelse wurde ein Mehrgenerationenspielplatz gebaut.

Langsamstraße, 26419 Schortens (Niedersachsen) Der Verbindungsweg zu einem Haus für Menschen mit Behinderung lädt mit kreativen Attraktionen zum Verweilen ein.

Auf der Bleeke, 33824 Werther (Nordrhein-Westfalen) Das Dorfzentrum wurde mit einem neuen Bücherhaus zum Treffpunkt der Anwohner.

Hochstraße, 47506 Neukirchen-Vluyn (Nordrhein-Westfalen) Ein leerstehendes Gebäude in der Fußgängerzone wurde mit Wolle umstrickt.

Metallstraße, 99086 Erfurt (Thüringen) Wo früher das Rotlichtviertel lag, errichteten die Anwohner einen interkulturellen Garten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.