Dieser Entenzug ist 300 Stundenkilometer schnell

+
Der japanische Hochgeschwindigkeitszug "Hayabusa" - zu Deutsch Falke - erinnert optisch eher an eine Ente.

Tokio - Mit 300 Sachen von Tokio nach Aomori: Die immerhin knapp 700 Kilometer lange Strecke schafft der neuen japanische "Entenzug" in Rekordgeschwindigkeit.

Eine neue Variante des Hochgeschwindigkeitszugs Shinkansen bringt Reisende in Japan in drei Stunden und zehn Minuten von Tokio nach Aomori. Damit legen die Züge der Serie E5 die knapp 675 Kilometer lange Tohoku-Shinkansen-Strecke in die Großstadt im Norden der Hauptinsel Honshu 49 Minuten schneller zurück als das alte Modell. Darauf weist die East Japan Railway Company in Tokio mit.

Der neue Zug mit dem Namen “Hayabusa“ - zu Deutsch “Falke“ - rast mit Tempo 300 über die Gleise. Mit seiner langgezogenen Schnauze erinnert der Triebwagen allerdings eher an eine Ente. Die Verbindung Tokio-Aomori wird nun zweimal täglich angeboten. Außerdem verbindet der “Hayabusa“ einmal pro Tag Tokio mit Sendai im Nordosten Honshus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.