Edinburgh: Anarchie und Marschmusik

Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
1 von 11
Im August ist Festival-Zeit in der Schottischen Haupstadt Edinburgh. Dazu gehört auch das größte Fest der Dudelsackbläser das Edinburgh Military Tattoo.
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
2 von 11
Seit 1950 haben 12 Millionen Menschen auf den Tribünen, die dafür alljährlich auf dem Vorplatz des Schlosses errichtet werden, Platz ge-nommen.
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
3 von 11
Mitmachen erlaubt: Derbe Späße gehören zum Repertoire der Entertainer.
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
4 von 11
Blick auf das Schloss
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
5 von 11
Blick von Arthurs Seat auf den Palace of Holyroodhouse
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
6 von 11
Die Royal Mile ist die Lebensader der Stadt.
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
7 von 11
Die schottische Hauptstadt Edinburgh ist die wohl vielseitigste Festivalstadt Europas. Im August befindet sie sich im Ausnahmezustand.
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
8 von 11
Stramm stehen gehört zum guten Ton: Great Tattoo - der große Zapfenstreich vor der Burg von Edinburgh.
Edinburgh: Anarchie und Marschmusik
9 von 11
Straßenkünstler und Gaukler machen die Straße beim Fringe Festival zur Bühne.

Im August ist in Edinburgh viel viel los, es ist Festival-Zeit in der schottischen Stadt. Die Straße wird zur Bühne und das Publikum zum Darsteller.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten
Urban Exploration liegt in Deutschland im Trend. Dabei besuchen Menschen verlassene Orte - so genannte Lost …
Diese Lost Places in Deutschland sind ein Spektakel - und verboten
Nichts für schwache Nerven: 4.280 Kilometer Wanderung durch die USA
Der Weg führt durch die Wüste und über schneebedeckte Gipfel, durch Busch- und Bärenland. Dazu kommen die körperlichen …
Nichts für schwache Nerven: 4.280 Kilometer Wanderung durch die USA

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.