Eiffelturm wird attraktiver - Erste Etage ist erneuert

+
Der mehr als 10 000 Tonnen schwere Eiffelturm in Paris ist vor allem das Ziel ausländischer Touristen. Foto: Lucas Dolega

Paris (dpa) - Das Wahrzeichen von Paris, der Eiffelturm, wird attraktiver: Nach zweieinhalb Jahren ist die 30 Millionen Euro teure Renovierung der ersten Etage des eisernen Riesen beendet.

Die unterste Plattform des Eiffelturms ist runderneuert worden. Boden und Geländer aus Glas sowie umweltfreundlichere Pavillons sollen die mehr als 5000 Quadratmeter große erste Etage des Turms an der Seine schmucker machen.

Dazu kommen moderne Installationen, die das Leben und Werk des Erbauers Gustave Eiffel sowie die Geschichte des Turms vorstellen. Weil die Touristen ganz in die Höhe wollen, ist diese Plattform 57 Meter über dem Erdboden bisher die am wenigsten besuchte. Während der Renovierungsarbeiten blieb das denkmalgeschützte Bauwerk, das zu den meistbesuchten Wahrzeichen der Welt gehört, geöffnet.

Der Eiffelturm zieht jährlich fast sieben Millionen Touristen an. Mehr als 250 Millionen Menschen haben den 324 Meter hohen Turm mit seinen drei Etagen seit der Eröffnung vor 125 Jahren besucht. Nur jeder achte Besucher ist ein Franzose - der mehr als 10 000 Tonnen schwere Eiffelturm ist vor allem das Ziel ausländischer Touristen. 2013 machte die Betreibergesellschaft 73 Millionen Euro Umsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.