365 Kilometer

Wanderweg Moselsteig - jetzt einer der längsten

+
Thomas Kalff, Projektmanager des Wanderweges Moselsteig bei der Mosellandtouristik, und Liane Jordan vom Deutschen Wanderverband

Wald, Wälder und Weinberge - einer der längsten Wanderwege Deutschlands wird an der Mosel eröffnet. Der Fernwanderweg ist 365 Kilometerlang und kann in 24 Etappen bewältigt werden. 

Am 12. April geht der Moselsteig in Bernkastel-Kues an den Start, teilte die Mosellandtouristik am Mittwoch in Trier mit. Er verbindet den saarländischen Ort Perl im Dreiländereck von Deutschland, Luxemburg und Frankreich mit dem Deutschen Eck in Koblenz. Der neue Steig ist in den vergangenen fünf Jahren für rund 680.000 Euro entstanden.

Der Moselsteig werde als deutscher und europäischer Qualitätsweg für Wanderer ausgezeichnet, teilte der Deutsche Wanderverband am Mittwoch mit. Zur Eröffnung könne er sich bereits „Leading Quality Trail - Best of Europe“ nennen. Die Urkunde „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ werde im September ausgehändigt.

In 24 Etappen führt der Weg durch Wald und Weinberge, am Moselufer und an Hangkanten entlang. Neben Burgen und Kapellen sind Wasserfälle, Orchideenwiesen, Ginsterbüsche und Höhlen zu sehen.

Bundesweit gibt es nach Angaben des Wanderverbandes 105 Qualitätswege mit einer gesamten Länge von fast 12.000 Kilometern. Das Zertifikat der europäischen Wandervereinigung haben vor dem Moselsteig nur vier Wege bekommen, etwa der Lechweg zwischen Deutschland und Österreich.

Urlaub daheim: Top Ziele vor der Haustür

Urlaub daheim: Top Ziele vor der Haustür 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.