Entdecken – erleben – genießen

+
Ein Platz zum Entspannen: Die Walkemühle bei Nacht.

Viele Anziehungspunkte zeichnen den Landkreis Waldeck-Frankenberg aus und machen ihn weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt.

Hessens einziger National-Park Kellerwald Edersee, der gleichnamige Naturpark und der Naturpark Diemelsee wie auch der größte Kurpark Europas in Bad Wildungen werden von immer mehr Menschen besucht. Der Edersee, einer der größten Stauseen Deutschlands lockt jährlich tausende Besucher an wie auch der alljährlich stattfindende Weltcup in Willingen, wo sich die Skisprungelite auf der größten Sprungschanze der Welt ein Stelldichein gibt.

Der mit über 1848 Quadratkilometern flächenmäßig größte Landkreis in Hessen entstand 1974 aus dem Zusammenschluss der Altkreise Waldeck und Frankenberg. Die Region gilt als eine der abwechslungsreichsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands und ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt.

Wellness und Fitness

Zu den Stärken der Region gehört eine herausragende Gesundheitskompetenz. Über zwanzig heilende Quellen und zahlreiche Wellness-Angebote haben Waldeck-Frankenberg zu einer Oase für Erholungssuchende werden lassen. Herzliche Gastfreundschaft verbunden mit einer gepflegten Hotellerie und Gastronomie sowie zahlreiche Angebote zum Rundum-Wohlfühlen für nahezu jeden Anspruch und Geldbeutel kennzeichnen das Waldeck-Frankenberger Land.

Ob sportliche Herausforderung oder Ruhe und sanfte Erholung: Die einzigartige Naturlandschaft steht als Haupt-Erholungsfaktor zu allen Jahreszeiten zur Verfügung.

Was braucht es mehr als den Zauber eines idyllischen Plätzchens wie etwa auf dem Hof der Frankenberger Walkemühle. Die Geräuschkulisse des klappernden Mühlrades, das Rauschen des Mühlbaches auf dem Enten schwimmen und im Mittelpunkt steht der große alte Walnussbaum – das alles lässt an Goethe denken, der treffend sagte: „Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein!“ (ztb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.