Zum Schutz

Erste Corona-Beschränkungen in Dänemark wiedereingeführt

Dänemark
+
Nach zwei Monaten ohne jegliche Beschränkungen im Land gelten in Dänemark wieder vereinzelte Corona-Maßnahmen.

Die weiterhin steigenden Infektionszahlen sind beunruhigend. Länder wie Dänemark holen deshalb nun vereinzelte Corona-Maßnahmen zurück.

Kopenhagen - Nach zwei Monaten ohne jegliche Beschränkungen imLand gelten in Dänemark wieder vereinzelte Corona-Maßnahmen. SeitFreitag muss man unter anderem bei größeren Veranstaltungen wieKonzerten und Messen sowie im Restaurant, in der Kneipe oder in derDiskothek wieder seinen Corona-Pass vorzeigen. Damit kann man imnördlichsten deutschen Nachbarland vorweisen, dass man geimpft,genesen oder negativ auf das Coronavirus getestet worden ist.

Dänemark hatte angesichts hoher Impf- und niedriger Infektionszahlenam 10. September alle im Land verbliebenen Corona-Beschränkungenaufgehoben. In den vergangenen Wochen ist die Zahl der Neuinfektionenjedoch stark angestiegen, zulezt gab es die höchsten Tageswerte desgesamten Jahres. Aus diesem Grund wurde in dieser Woche beschlossen,Covid-19 für zunächst einen Monat wieder als „gesellschaftskritischeKrankheit“ zu bezeichnen. Das ist notwendig, damit die Regierung ohnevollständige Parlamentszustimmung Beschränkungen wie das Vorzeigendes Corona-Passes beschließen kann. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.