Traumstrand

Es Trenc auf Mallorca wird Naturschutzgebiet

+
Es Trenc gehört zu den schönsten Stränden Mallorcas. Foto: Jens Kalaene/dpa

Der Strand von Es Trenc soll in seiner Schönheit erhalten bleiben. Nachdem die Strandbuden abgerissen wurden, ist das Gebiet nun zum Naturschutzgebiet ernannt worden. Das hat unter anderem Folgen für die Anzahl der Parkplätze.

Palma (dpa/tmn) - Der Strand Es Trenc auf Mallorca wird zu einem Naturschutzgebiet. Das hat das Balearen-Parlamant beschlossen, berichtet die "Mallorca Zeitung". So soll die Zahl der Parkplätze auf 1500 beschränkt werden, das sind rund 500 weniger als bisher.

Wann die Änderungen in Kraft treten, sei noch offen. Erst kürzlich war beschlossen worden, dass die gemauerten Strandbuden abgerissen werden. Sie sollen durch Buden ersetzt werden, die sich nach Saisonende wieder abbauen lassen. Der Abriss der "Chiringuitos" soll dazu beitragen, den Strand von Es Trenc an der Südküste der Insel wieder ansehnlicher zu gestalten.

Der Naturstrand mit seinen dahinter liegenden Dünen wurde in den vergangenen Jahren vernachlässigt. Dass aus dem Küstenabschnitt nun ein Naturschutzgebiet wird, sei ein Meilenstein in der balearischen Naturschutzpolitik, so die "Mallorca Zeitung".

Bericht der "Mallorca Zeitung"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.