Freizeit-Spaß

Europa-Park erneut ausgezeichnet

+
Der Europa-Park in Rust bekommt im dritten Jahr in Folge den Titel "bester Freizeitpark weltweit".

Der Besuch eines Freizeitparks steht bei vielen auf dem Urlaubsprogramm. Doch um zum weltweit besten Vergnügungspark zu gelangen, muss man gar nicht weit reisen. Der Europa-Park in Rust hat sich laut einer Expertenjury erneut um den Titel verdient gemacht.

Rust - Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, ist von einer internationalen Expertenjury erneut zum "besten Freizeitpark weltweit" gekürt worden.

Er holte den Titel im dritten Jahr in Folge und setzte sich damit gegen Vergnügungsparks aus der ganzen Welt durch, wie ein Sprecher der Organisatoren nach der Preisverleihung im US-Bundesstaat Ohio sagte. Der Europa-Park ist den Angaben zufolge der erste und bislang einzige Park in Europa, der diesen Preis erhalten hat.

Vergeben wird der undotierte "Golden Ticket Award" jährlich von der US-Fachzeitschrift "Amusement Today". Nach Angaben des Weltverbandes der Freizeitindustrie ist er der weltweit bedeutendste Preis der Branche. Begründet wurde die Preisvergabe nach Rust mit dem Angebot für die ganze Familie sowie mit den regelmäßigen Neuheiten. Der Europa-Park zählt nach eigenen Angaben 3600 Mitarbeiter und jährlich 5,5 Millionen Besucher. Er wird als Familienunternehmen geführt.

Die Top 10 Freizeitparks in Deutschland

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.