Exklusive Neuseelandreise 2012...

Neuseeland am anderen Ende der Welt im Südpazifik gelegen gehört nach wie vor zu den Traumreisezielen. Als vor gut einem Jahrtausend die ersten Siedler, die Maori, ankamen, fanden Sie ein Paradies, eine immergrüne Vegetation aus dichtem Regenwald vor.

Auch heute noch leben die „Kiwis“, wie sich die Neuseeländer nach ihrem flügellosen Wappentier nennen, inmitten einer einzigartigen Natur: Schneebedeckte Gipfel, unerforschte Urwälder, herrliche Küsten, Gletscher, Fjorde, Geysire und Vulkane.

Erleben Sie mit uns die ungefesselte Schönheit Neuseelands. Wir waren vor Ort und haben für Sie exklusiv ein großartiges Reiseprogramm für das Traumziel zusammengestellt. „Das Land der weißen Wolke“ – wie die Ureinwohner, die Maoris, ihre Inseln am anderen Ende der Welt nennen – gilt es zu entdecken. Wir bieten Ihnen diese Gruppenreise, die ab Kassel begleitet wird, nun bereits zum dritten Mal an. Damit Sie sicher und bequem reisen, haben wir sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückreise jeweils eine Zwischenübernachtung in Südkorea eingeplant.

Einzigartige Natur- und Tierbeobachtungen

Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Hauptstadt Seoul mit dem Kaiserpalast und einen typischen asiatischen Markt kennen. Ausgeruht geht es am nächsten Tag auf die Südinsel Neuseelands. Dort empfängt Sie Ihr Reiseleiter mit dem Sie die landschaftlichen Höhepunkte der Nord- und Südinsel entdecken werden.

Von Christchurch aus fahren Sie durch eine Landschaft, die sehr stark an die schottische Hochebene erinnert, nach Dunedin. Auf der Otago-Halbinsel kann man Seelöwen, Albatrosse und die seltenen Gelbaugen-Pinguine beobachten.

Durch den Fjordland-Nationalpark und den Homer-Tunnel erreicht man den Milford Sound mit der berühmten Spitze des Mitre Peak. In Queenstown erkunden Sie die großartige alpine Landschaft, die bereits als Kulisse für die Filmtriologie „Der Herr der Ringe“ diente. Zerklüftete Berglandschaften und tropische Regenwälder mit riesigen Gletscherzungen prägen diese einzigartige Landschaft.

Dieses Naturereignis können Sie auch aus der Luft bestaunen. Bei einem Helikopterflug über den Franz-Josef-Gletscher oder den Fox-Gletscher offenbart sich deren ganze Schönheit. Viele Berge des neuseeländischen Alpenkamms ragen über 3000 Meter in die Höhe.

Wale, Wasser, Wellington

Die Überfahrt zwischen der Nord- und Südinsel ist ein besonderes Erlebnis, mit etwas Glück kann man sogar Wale beobachten. Weiter geht es nach Wellington. Neuseelands Hauptstadt hat den noch überall spürbaren Charme der Pionierzeit. Hier auf der Nordinsel befindet sich das Thermalgebiet. Rund um Rotorua quillt aus der Tiefe erhitztes Wasser und so mancher blubbernde Schlammpool an die Oberfläche. Rotorua ist auch das Zentrum der Maori-Kultur. Abends laden wir Sie ein zu einem traditionellen Hangi & Concert (Essen der Maoris mit Musik) in einem Marae ein. Auf dem Weg nach Auckland stärken Sie sich auf einer typischen neuseeländischen Kiwi-Plantage bevor wir die lebhafte Metropole per Stadtrundfahrt erkunden. Auckland ist die heimliche Hauptstadt aller Segler – kein Wunder, ist sie doch von einmaligen Küstenabschnitten umrahmt. Übrigens: Nur drei Flugstunden von Auckland entfernt liegt Fiji, das Inselparadies im Südpazifik. Nutzen Sie diese Nähe und entdecken Sie im Anschluss an die Reise die Traumstrände der Südsee, Korallenriffe, türkisfarbige Lagunen und die Liebenswürdigkeit der hauptsächlich melanesischen Einwohner. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.