Familienknüller: Wo Kinder gratis Urlaub machen

+
Echt Familienknüller: Wo Kinder gratis Urlaub machen.

Was gibt’s Schöneres als mit der Familie zusammen in Urlaub zu verreisen? Damit dann noch genug Geld für ein paar Souvenirs und das eine oder andere Eis übrig bleibt, haben wir Angebote für Familien zusammengestellt, bei denen es etwas umsonst gibt.

Familien haben es nicht immer leicht mit der Urlaubsplanung. Sind die Kinder schulpflichtig, muss in den Ferien verreist werden. Weil dann natürlich Hochsaison ist und alle verreisen, bezahlen sie die teuersten Preise. Andererseits haben die Reiseveranstalter in den letzten Jahren die Zielgruppe Familie entdeckt und versuchen, den großen und kleinen Gästen die Buchung so attraktiv wie möglich zu machen. Denn Familien sind treu – wo es den Kindern gut gefallen hat, wollen sie im nächsten Jahr gleich wieder hin.

Bei der Planung lohnt sich also ein intensiver Blick auf die Preise und Leistungen der jeweiligen Clubs. Kinderbetreuung und Animationsprogramme, die inzwischen jeder große Veranstalter anbietet, sind fast immer kostenlos, obendrein gibt’s noch viele Gratis-Extras. TUI wirbt damit, dass der Club Magic Life das kompletteste All-inclusive-Angebot im Clubgeschäft bietet. Über 170 Leistungen sind im Preis eingeschlossen.

Top 10: Die familienfreundlichsten Städte und Hotels

Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Mit Kindner zu reisen, kann ganz schön anstrengend sein. Doch manche Reiseziele sind auch mit den Kleinen attraktiv. Tripadvisor hat aus Millionen Bewertungen und Meinungen die familienfreundlichsten Städte und Hotels in Europa ermittelt. Besonders gute Empfehlungen gab's für Italien. Platz 1 belegte demnach die Stadt Florenz. © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
FLORENZ, Italien: Das familienfreundlicheste Hotel ist nach den Bewertungen der Urlauber mit Kids das Hotel Davanzati. © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 2: EDINBURGH, Großbritannien © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
EDINBURGH, Großbritannien Fountain Court Apartments © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 3: LONDON, Großbritannien © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
LONDON, Grobritannien: base2stay Kensington © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 4: BERLIN, Deutschland © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
BERLIN, Deutschland: Marrriot Hotel in Berlin. Es ist zentral gelegen und der Tiergarten ist nur einen Steinwurf entfernt. © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 5: BARCELONA, Spanien © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
BARCELONA, Spanien: Hotel 1898 © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 6: ROM, Italien © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
ROM, Italien: Hotel Alimandi Vaticano © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 7: WIEN, Österreich © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
WIEN, Österreich: K+K Hotel Maria Theresia © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 8: PARIS, Frankreich © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
PARIS, Frankreich: Hotel Residence Foch © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 9: BUDAPEST, Ungarn © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
BUDAPEST, Ungarn: Hotel Mamaison Residence Izabella © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
Platz 10: ISTANBUL, Türkei © Tripavisor.de
Reisen Stadt Europa Familie Kindner
ISTANBUL, Türkei: Sirkeci Konak Hotel © Tripavisor.de

In den Club-Calimera-Anlagen, die über ITS gebucht werden können, gibt’s für die kleinsten Gäste Babybetten (auf Anfrage und nach Verfügbarkeit) sowie eine Babyecke im Restaurant mit Flaschenwärmer, Mikrowelle, Milch und Kakao. Im Blue Waters Club in Antalya können nach Anmeldung Buggys gratis geliehen werden.

Sobald die Kinder selbstständiger sind, können sie bei den Veranstaltern unter diversen Betreuungsangeboten wählen. Diese Angebote werden immer individueller und sind auf Alter und Interessen abgestimmt. Beim Neckermann Family Club können nun Neun- bis Zwölfjährige die Urlaubstage bei den Wavers verbringen, wo ihnen ein Forschungs- und Entdeckungsprogramm angeboten wird.

Aufregende Nächte verspricht ein Aufenthalt im Club Stella Maris Paraiso auf Ibiza. Dort wird im Juli und August ein Mal pro Woche Kindercamping angeboten. Im Aquila Rithymna Beach auf Kreta wird im Sommer im Miniclub für Sechs- bis Zwölfjährige Übernacht-Betreuung angeboten.

Mit Dubai bietet gleich ein ganzes Land günstige Angebote für Familien an. Um die besucherschwachen Sommermonate zu beleben, wurde die Aktion „Kids Go Free in Dubai“ ins Leben gerufen, bei der bis 30. September Kinder bis zwölf Jahre unter anderem freien Eintritt in Attraktionen wie das Aqua Venture und die Lost Chambers im Hotel Atlantis The Palm haben und gratis den Wasserpark Wila Wadi sowie das Dubai Aquarium und den Unterwasser-Zoo in der Dubai Mall besuchen können. Auch auf Kreuzfahrten kommen Familien dank Kinderermäßigungen auf ihre Kosten.

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Die skurrilsten Gesetze im Ausland
Andere Länder, andere Sitten: In manchen Urlaubsländern gibt es wirklich kuriose Gesetze. Ganz vorn mit dabei sind einige Vorschriften im beliebten Reiseland Italien. Im venezianischen Städtchen Eraclea ist es beispielsweise untersagt, am Strand Löcher in den Sand zu buddeln oder Burgen zu bauen.   © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ITALIEN: Im kampanischen Eboli wird das Küssen im Auto mit 500 Euro Strafe „honoriert“. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ITALIEN: Im recht sittenstrengen Palermo auf Sizilien dürfen sich Frauen durchaus nackt am Stand zeigen. Dem „starken Geschlecht“ bleibt dies jedoch verwehrt. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ITALIEN: Das Füttern von Tauben ist auf dem Markusplatz in der Lagunenstadt Venedig verboten. Es drohen bis zu 450 Euro Strafe. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ITALIEN: In der Öffentlichkeit sein Pausenbrot zu verzehren, ist in Rom untersagt. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
FRANKREICH: Selbst in Paris, in der Stadt der Liebe, ist das Küssen im Pariser Bahnhof Gare du Nord und im Zug seit dem Jahr 1910 verboten. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
FRANKREICH: Liebe Bauern, liebe Tierliebhaber. Sollten Sie ein Schwein in unserem Nachbarland erwerben, nennen Sie es nicht Napoleon. Dies wird im Land des kleinen Korsen als Beleidigung aufgefasst. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ENGLAND: Die Insel ist bekannt für ihre „Pub-Kultur“. Doch in Pubs ist es verboten, dass Männer Frauen um Sex bitten. Dies ist ein „nationales Ärgernis“. Strafe: bis zu 180 Euro oder drei Monate Gefängnis. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ENGLAND: Es ist verboten, auf der Urlaubskarte die Briefmarke mit dem Portrait der Königin verkehrt herum aufzukleben. © www. travel24.com
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
GRENADA (Kleine Antillen): Auf der Insel Grenada sollte man stets „zivil“ gekleidet sein. Wer mit Badehose oder Bikini in ein Shoppingcenter geht, dem droht ein Bußgeld von bis zu 200 Euro. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ISRAEL: Bären ist es untersagt Strände zu betreten und im Meer zu baden. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
Japan: Das Land garantiert seinem Volk per Gesetz Sonnenschein. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
ISRAEL: Das Anschauen von Sexfilmen in Hotels ist strafbar. Wer erwischt wird, kann bis zu drei Jahre im Gefängnis landen. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
RUSSLAND: Ist das Auto zu schmutzig, kann es bis zu 200 Euro Bußgeld hageln. Dabei bleibt allerdings ungeklärt, was „schmutzig“ bedeutet. Darf der Autofahrer mit schmutzigen Nummernschild fahren oder müssen die Auto-Insassen durch die Scheiben noch erkennbar sein. Wie fast immer im „wilden Russland“ ist auch dies Auslegungsache der Beamten. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
USA: Indiana (Gary) geht mit allen Mitteln gegen Knoblauchesser vor. Nach ausgiebigem Knoblauchverzehr ist es vier Stunden lang untersagt, ins Kino oder Theater zu gehen oder auch nur die Straßenbahn zu benutzen. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
USA: Radfahrer in Connecticut dürfen von der Polizei gestoppt werden, wenn sie schneller als 100 km/h mit ihrem Drahtesel unterwegs sind. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
USA: Das Fahren ohne Scheibenwischer ist in Texas verboten. Eine Windschutzscheibe ist nicht nötig, Scheibenwischer müssen aber sein. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
USA: Ein kleiner Strandabschnitt in Clearwater (Florida) mit 12 Verboten. Vom Wassersport wie Surfen oder Boot fahren bis hin zum Alkoholtrinken oder Betteln ist hier alles mögliche verboten. © www. travel24.com
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
USA: Alabama verbietet das Fahren eines Fahrzeugs mit Augenklappe. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
USA: In Illinois empfiehlt es sich, wenigstens einen Dollar Bargeld bei sich zu führen. Ansonsten können Sie leicht wegen Landstreicherei verhaftet werden. © dpa
Die skurrilsten Gesetze im Ausland
USA: Im Sonnenstaat Florida (Sarasota) darf man kein Ständchen auf öffentlichen Plätzen singen, wenn man nur Badekleidung an hat. © dpa

Bei MSC sind Kinder im Alter bis zwölf Jahre kostenfrei, wenn sie in der Kabine der Eltern übernachten. TUI Cruises verlangt für Kinder bis einschließlich 14 Jahre nichts, wenn sie in der Kabine der Eltern schlafen. Und bei Costa reisen Kinder bis 18 Jahren auf allen Abfahrten und auf allen Schiffen gratis in der Kabine ihrer Eltern, bezahlt werden muss jedoch von Jugendlichen ab 14 Jahren das Serviceentgeld von rund drei Euro pro Tag.

Bei AIDA reisen Kinder bis zwei Jahre generell ohne Aufpreis mit ihren Eltern. In den Saisonzeiten S und A reisen Kinder bis 15 Jahre kostenlos. Hapag-Lloyd bietet auf den Familienreisen mit der Columbus und Columbus 2 Kindern bis einschließlich 15 Jahren bei Unterbringung in der Kabine oder Suite mit zwei voll zahlenden Personen eine Freipassage.

Auch auf Fähren gibt es günstige Tarife: Bei Color Line, die täglich zwischen Kiel und Oslo fahren, sind für Kinder unter 16 Jahren die Kurz-Kreuzfahrten mit zwei Übernachtungen an Bord zu allen Ferienzeiten kostenfrei.

Gratis fliegt ein Kind im Alter zwischen zwei und zwölf Jahren in Begleitung zweier voll zahlender Erwachsener mit Rhomberg Reisen an den Abflugterminen 3. und 10. Juli nach Korsika.

Volker Pfau

FAMILIEN-ANGEBOTE

Was kostet der Urlaub für eine Familie in den Ferien? Wir haben uns von Reiseveranstaltern Angebote für eine Familie mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern (vier und acht Jahre alt) für einen einwöchigen Urlaub in den bayerischen Sommerferien, ggf. mit Flug ab/bis München, zusammenstellen lassen:

TÜRKEI Im Vier-Sterne-Club Sultan of Side kosten bei Neckermann Reisen sieben Übernachtungen im Familienzimmer für zwei Erwachsene und zwei Kinder mit All-inclusive-Verpflegung und Flug ab/bis München (Abflug am 12. August) ab 952 Euro pro Erwachsenem und 232 Euro pro Kind.

TÜRKEI Eine Woche im Vier-Sterne-Plus-Club Asteria in Belek kostet bei Tjaereborg für die gesamte Familie mit Flug ab/bis München ab 2928 Euro. Im Preis enthalten ist das Betreuungsprogramm im Kinderclub Sunshine Kids für Vier- bis Zwölfjährige.

KRETA Eine Woche im Family Grecotel Marine Palace (Vier-Sterne-Plus) in Panormo auf Kreta kostet bei TUI mit All-inclusive-Verpflegung und Flug ab/bis München (Abflug am 24. August) ab 1242 Euro pro Erwachsenem (im Doppelzimmer), Kinder bis 14 Jahre zahlen einen Festpreis ab 349 Euro.

TÜRKEI Eine Woche im Vier-Sterne-Plus-Club Calimera Kaya Side kostet bei ITS Reisen im Familienzimmer mit All-inclusive-Verpflegung und Flug ab/bis München für zwei Erwachsene und zwei Kinder ab 2716 Euro.

TÜRKEI Sieben Übernachtungen im Fünf-Sterne-Hotel Paloma Grida Village & Spa in Belek kosten bei Thomas Cook für zwei Erwachsene und zwei Kinder mit All-inclusive-Verpflegung, Teilnahme am Family Club und Flug ab/bis Nürnberg (Abflug am 5. September) ab 1536 Euro pro Erwachsenem und 257 Euro pro Kind.

ÖSTERREICH Ein einwöchiger Urlaub im Drei-Sterne-Hotel Tia Monte in Feichten im Kaunertal kostet bei 1-2-Fly für zwei Erwachsene und zwei Kinder mit All-inclusive-Verpflegung ab 602 Euro. Im Preis enthalten sind auch Gratis-Eintritt ins Freibad, eine Familienradtour mit Leihrädern sowie eine geführte Bergtour.

TÜRKEI Sieben Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel Paradise Side Beach kosten bei Neckermann Reisen mit All-inclusive-Verpflegung und Flug ab/bis München (Abflug am 30. August) ab 875 Euro pro Erwachsenem, 277 Euro für das vierjährige Kind und 407 Euro für das achtjährige Kind.

TÜRKEI Eine Woche im Vier-Sterne-Plus Xanthe Resort & Spa in Side kostet bei ITS für zwei Erwachsene und zwei Kinder mit Flug ab/bis München ab 3212 Euro. Kinder können auf Wunsch das Kinderbuffet im Kinderrestaurant nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.