Ferienwohnung: Anspruch auf Schlafzimmertür

+
Urlauber haben ein Recht auf ein Schlafzimmer.

Leer - Endlich Urlaub und dann das: Vier Erwachsene, ein Kind und ein Schlafzimmer ohne Tür. Doch Urlauber haben laut Gericht ein Recht auf eine Tür. Ein Vorhang beispielsweise genügt nicht.

Weiter müssen sie dann den vereinbarten Preis nicht bezahlen und können sogar eine Entschädigung für “nutzlos aufgewendete Urlaubszeit“ verlangen, wenn sie keinen Ersatz finden.

Das hat das Amtsgericht Leer entschieden, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in Wiesbaden in ihrer Fachzeitschrift “ReiseRecht aktuell“ (Az.: 70 C 1299/07).

Im verhandelten Fall hatten die Kläger eine Ferienwohnung für vier Erwachsene und ein Kind gebucht. Der Aufenthalt sollte eine Woche dauern. Bei der ersten Besichtigung stellte sich heraus, dass ein Schlafzimmer nur durch einen Vorhang vom Rest der Wohnung abgetrennt war. Die Kläger zogen ins Hotel, konnten dort aber nur vier Tage bleiben. Sie verlangten vom Ferienhausvermieter die Erstattung der Anzahlung und eine Entschädigung. Das Fehlen der Schlafzimmertür sei ein Reisemangel, entschied das Gericht. Und drei Tage Urlaub habe die Reisegruppe verloren - dafür seien 300 Euro Entschädigung angemessen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.