Weltrekord!

Mega-Aquarium in Singapur

+
Spektakulärer Arbeitsplatz: Das Becken wird von einer Truppe von 40 Tauchern in Schuss gehalten.

Singarpur ist um eine Attraktion reicher. Nach dem höchsten Riesenrad der Welt hat jetzt das größte Aquarium der Welt eröffnet. Hinter einer Acryl-Scheibe ziehen 100.000 Meerestiere ihre Bahnen.

Manta-Rochen ziehen majestätisch vorbei, Leopardenhaie drehen ihre Runden, und ein mürrisch aussehender Zackenbarsch mäandert durch das Seegras. Und ganz hinten, da starren große Kinderaugen zurück auf den Betrachter. Das Becken „Offener Ozean“ im größten Aquarium der Welt in Singapur lässt sich nämlich von zwei Seiten bestaunen: vorne zusammen mit Dutzenden Besuchern, die ihre Nase an die 70 Zentimeter dicke Acryl-Scheibe pressen, hinten ganz exklusiv.

Alles auf einem Blick

Die Acrylscheibe für den Blick ins Ozeanbecken ist 36 Meter lang und 8,30 Meter hoch.

Auf der Rückseite des Beckens liegen die zweistöckigen Ocean Suites eines Luxushotels. Die Gäste dort haben ihr Exklusivschaufenster auf die Meeresbewohner - und Aquariumbesucher. Es kostet 2406 Singapur Dollar - schlappe 1410 Euro - pro Nacht, versteht sich. „Die elf Suiten sind sehr populär“, versichert die Sprecherin der Resort World Sentosa, Linette Lin.
Die Singapur vorgelagerte Insel Sentosa wird seit Jahren zu einer großen Spaßzone ausgebaut - es gibt Hotels und Restaurants, einen Freizeitpark, ein Kasino, und seit Ende vergangenen Jahres auch einen Wasserpark. Dazu gehört das S.E.A Aquarium. Nach Angaben der Firma RSW ist es das größte Aquarium der Welt.

Die Zahlen: fast 43 Millionen Liter Wasser, 100.000 Meerestiere, 800 verschiedene Arten. Die Acrylscheibe für den Blick ins Ozeanbecken ist 36 Meter lang und 8,30 Meter hoch. Das Becken wird von einer Truppe von 40 Tauchern in Schuss gehalten.

Zum Greifen nahe: 100 000 Meerestiere leben im Aquarium in Singapur.

Neben den großen Becken gibt das Aquarium aber auch zahlreiche Geheimnisse des Meeres preis, zum Beispiel: Wie entwickelt sich ein Baby-Hai? In einem kleinen Wasserbecken ist an der Scheibe ein Vergrößerungsglas angebracht, und dadurch sind mehrere sehr lebhafte Mini-Haie in ihren Eierhüllen zu sehen. Die jungen Tiere sind nach dem Schlüpfen wie im richtigen Leben auf sich gestellt. Doch nicht alle Haie legen Eier: Der weiße Hai etwa bringt die Kleinen lebend auf die Welt.

In einem anderen Becken schweben die ungewöhnlichen Fetzenfische aus australischen Gewässern im Schilf. Sie sind von den Pflanzen kaum zu unterscheiden. Das genau ist ihre Tarnung: Die mit dem Seepferd verwandten gelben und roten Fische haben am ganzen Körper Auswüchse wie Äste, mit Blättern daran.

Ein paar Becken weiter zeigt das Aquarium Quallen in seltener Schönheit. Winzlinge von kaum einem Zentimeter schwimmen in dem einen Becken, große Quallen mit ein Meter langen Tentakeln in einem anderen. Die Becken werden in wechselnden Farben angestrahlt, die Quallen mit ihrer Zeitlupenbewegung sehen darin aus wie gerade entstehende Aquarellkunstwerke. Psychodelische Musik untermalt das.

Viele asiatische Besucher erkennen die Fische wieder - vom Fischmarkt. „Sie rufen begeistert: oh, lecker“, sagt Lin vor dem Becken mit Tintenfischen. Singapurern dürfte auch bei den japanischen Riesenkrabben, den größten Gliederfüßlern der Welt, das Wasser im Mund zusammenlaufen. Sie können von der Spitze eines Beins bis zur Spitze des nächsten fast vier Meter messen. Singapurs Spezialität sind Pepper Crab und Chili Crab.

Reisen in die Welt der Rekorde

Great Himalaya Trail
Schritt für Schritt durch den Himalaya: Nepal hat im Herbst 2011 den längsten und höchsten Wanderweg - den Great Himalaya Trail eröffnet. Der Great Himalaya Trail führt auf 1.700 Kilometern Länge über das Dach der Welt. © dpa
Im kalifornischen Nationalpark Muir Woods nördlich von San Francisco wächst die höchste Baumart der Welt: der Küstenmammutbaum, der mehr als 100 Meter hoch werden kann. Im Park findet man Bäume, die über 80 Meter hoch und bis zu 800 Jahre alt sind.
Im kalifornischen Nationalpark Muir Woods nördlich von San Francisco wächst die höchste Baumart der Welt: der Küstenmammutbaum, der mehr als 100 Meter hoch werden kann. Im Park findet man Bäume, die über 80 Meter hoch und bis zu 800 Jahre alt sind. © dpa
Der längste Fluss: Der Nil ist 6.671 Kilometer lang. Der Fluss entspringt in den Bergen von Ruanda und Burundi und mündet ins Mittelmeer.
Der längste Fluss: Der Nil ist 6.671 Kilometer lang. Der Fluss entspringt in den Bergen von Ruanda und Burundi und mündet ins Mittelmeer. © dpa
Am Stadtrand der nordthüringischen Stadt Wiehe steht auf einer Fläche von 12 000 Quadratmetern die weltgrößte Modellbahn-Ganzjahresschau mit 1950 Metern Gleisen und 400 Weichen, auf denen 120 Lokomotiven und über 1000 Waggons verkehren.
Am Stadtrand der nordthüringischen Stadt Wiehe steht auf einer Fläche von 12 000 Quadratmetern die weltgrößte Modellbahn-Ganzjahresschau mit 1950 Metern Gleisen und 400 Weichen, auf denen 120 Lokomotiven und über 1000 Waggons verkehren. © dpa
Von Venezuela bis in den Süden Chiles ersteckt sich das rund 7.000 Kilometer lange Gebirgszug der Anden. Kein anderes Gebirge über Wasser erreicht diese Ausmaße.
Von Venezuela bis in den Süden Chiles ersteckt sich das rund 7.000 Kilometer lange Gebirgszug der Anden. Kein anderes Gebirge über Wasser erreicht diese Ausmaße. © dpa
Für den heißesten Ort der Welt gibt es zwei Anwärter: In El Aziza in Libyen hat man im Jahr 1922 satte 58 Grad gemessen, im Death Valley 1913 fast 57 Grad.
Für den heißesten Ort der Welt gibt es zwei Anwärter: In El Aziza in Libyen hat man im Jahr 1922 satte 58 Grad gemessen, im Death Valley 1913 fast 57 Grad. © dpa
Mit 58 Buchstaben ist Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch der längste Ortsname der Welt in Wales.
Mit 58 Buchstaben ist Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch der längste Ortsname der Welt in Wales. © dpa
48 000 Kilometer umfasst die Panamericana, ein Straßensystem, das von Nord- nach Südamerika reicht und Alaska mit Feuerland verbindet. In der längsten Nord-Süd-Verbindung ist 25.750 Kilometer lang.
48 000 Kilometer umfasst die Panamericana, ein Straßensystem, das von Nord- nach Südamerika reicht und Alaska mit Feuerland verbindet. In der längsten Nord-Süd-Verbindung ist 25.750 Kilometer lang. © dpa
Das größte Fresko ist nicht in Italien, sondern in Würzburg zu finden. Der italienische Maler Tiepolo schuf es im 18. Jahrhundert in der dortigen Residenz: unglaubliche 677 Quadratmeter bemalte Fläche hat es.
Das größte Fresko ist nicht in Italien, sondern in Würzburg zu finden. Der italienische Maler Tiepolo schuf es im 18. Jahrhundert in der dortigen Residenz: unglaubliche 677 Quadratmeter bemalte Fläche hat es. © dpa
Der Pool des Nemo-33-Tauchcenters in Brüssel - bis zu 33 Metern - ist das tiefste Schwimmbecken der Welt. Für Tauchschüler gibt es sogar künstliche Höhlen.
Der Pool des Nemo-33-Tauchcenters in Brüssel - bis zu 33 Metern - ist das tiefste Schwimmbecken der Welt. Für Tauchschüler gibt es sogar künstliche Höhlen. © dpa
Die Hangzhou Wan Daqiao überbrückt die Hangzhou-Bucht an der Ostküste Chinas, verbindet Shanghai mit Ningbo und ist mit 36 Kilometern die längste Überseebrücke der Welt.
Die Hangzhou Wan Daqiao überbrückt die Hangzhou-Bucht an der Ostküste Chinas, verbindet Shanghai mit Ningbo und ist mit 36 Kilometern die längste Überseebrücke der Welt. © dpa
Der Singapore Flyer ist mit 165 Metern das höchste Riesenrad der Welt. Bei der knapp halbstündigen Umdrehung kann man bis nach Indonesien und Malaysia blicken.
Der Singapore Flyer war bis März 2014 mit 165 Metern das höchste Riesenrad der Welt. Bei der knapp halbstündigen Umdrehung kann man bis nach Indonesien und Malaysia blicken. © dpa
Der High Roller in Las Vegas ist mit 167 Metern seit März 2014 das höchste Riesenrad der Welt.
Der High Roller in Las Vegas ist mit 167 Metern seit März 2014 das höchste Riesenrad der Welt. © AFP
Burj Dubai (dt.: Turm von Dubai) - 824 Meter misst der Gigant. Bei klarer Sicht ist der Turm in bis zu 95 Kilometern Entfernung noch zu sehen.
Burj Dubai (dt.: Turm von Dubai) - 824 Meter misst der Gigant. Bei klarer Sicht ist der Turm in bis zu 95 Kilometern Entfernung noch zu sehen. © dpa
Hotel unter der Erde
Panorama oder Meererblick? Wer wirklich einmal eine verrückte Nacht verbringen möchte, schläft 155 Meter unter der Erde: Im tiefsten Hotelzimmer der Welt. Die Grubensuite vom Sala Silvermine Hotel, in Vdstmanland County, Sweden befindet sich 155 Meter unter der Erde. © Pappilabild
Die längste Seilbahn der Welt: Die 5,7 Kilometer lange Seilbahn soll den Tourismus in Armenien ankurbeln. Die Fahrt dauert elf Minuten über die malerische Worotan- Schlucht zum Kloster Tatew, etwa 225 Kilometer südöstlich von Eriwan, Armenien.
Die längste Seilbahn der Welt: Die 5,7 Kilometer lange Seilbahn soll den Tourismus in Armenien ankurbeln. Die Fahrt dauert elf Minuten über die malerische Worotan- Schlucht zum Kloster Tatew, etwa 225 Kilometer südöstlich von Eriwan, Armenien. © dpa

Von Christiane Oelrich, dpa

Die Reise-Infos zum Aquarium Singapur

Öffnungszeiten: Das Aquarium hat in der Regel von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Eintrittskarten: Die Tickets kosten 38 Singapur Dollar (rund 22 Euro), Kinder und Senioren zahlen 28 Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.