Flüge ab Kassel sind gefragt

+
Lieblingsinsel der Deutschen: Auch nach Mallorca – hier der Hafen und die Kathedrale in Palma de Mallorca – kann man demnächst direkt ab Kassel-Calden in den Urlaub starten.

Noch sind es einige Wochen bis zur Eröffnung des neuen Flughafens Kassel-Calden, aber die Nachfrage nach Flugtickets und Urlaubsreisen ab Calden ist schon groß.

Das berichten übereinstimmend Reisebüros in Kassel und Umgebung. Der Tenor: Der neue Flughafen wird von den Menschen in Nordhessen schon jetzt gut angenommen. Die Buchungen liefen bisher zufriedenstellend bis sehr gut.

PDF SonderseiteAb Kassel-Caldenin den Urlaub

Der Geschäftsführer des Reisebüros Wimke, Klaus Spohr, sagt: „Es läuft ganz gut.“ Am beliebtesten ist natürlich die Ferieninsel Nummer eins der Deutschen: Mallorca.

„Wir haben eine sehr gute Nachfrage“, sagt Frank Möller, Verkaufsleiter des DER Reisebüros in Kassel. „Viele Kunden kommen schon jetzt und sichern sich ihren Sommerurlaub“, erklärt Möller. Und: „Wer in den Ferien ab Kassel-Calden fliegen möchte, sollte sich nicht mehr allzuviel Zeit mit der Buchung lassen.“ Auch bei Peters Reisedienst ist die Nachfarge „sehr gut“, erklärt Mitarbeiterin Ulrike Reuter. Das Gleiche ist aus dem TUI-Reisecenter in Kassel zu hören: „Wir sind zufrieden und haben schon gut verkauft“, sagt Anette Kreger.

Marlies Stöter, Chefin des Reisebürs Stöter, ist auch zufrieden. „Es gibt viele Anfragen“, sagt sie. Neben Mallorca seien auch die Türkei und die Kanaren beliebt. Auch TMG Reisen und Flüge in Hofgeismar berichtet von einem „riesengroßen Interesse“. Renner, so Inhaberin Helga Schmidt, seien Mallorca und Kroatien. Viele Kroatien-Urlauber würden offenbar ihr Auto zu Hause lassen und lieber ab Kassel-Calden fliegen.

Auch Egon Hecker, Inhaber von Hecker Reisen in Liebenau, bestätigt eine gute Nachfrage nach Flügen ab Kassel-Calden: „Unsere Kunden sind froh, dass sie jetzt Flüge ab Kassel-Calden buchen können.“ Petra Käckel, Chefin von Käckel-Reisen in Grebenstein, sagt, dass die Gruppen-Flugreisen zu Zielen wie etwa Sardinien sehr gut angenommen würden. (tho/jkn)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.