Flugtickets prüfen: Türkei stellt Uhren nicht um

+
Eine Armbanduhr wird umgestellt. Die Türkei macht jedoch bei der Umstellung nicht mehr mit. Foto: Oliver Berg (Archiv)

Bald ist es wieder soweit, die Uhren werden wegen der Winterzeit eine Stunde zurückgestellt. Nicht so jedoch in der Türkei - das Land bleibt dauerhaft bei der Sommerzeit. Für Fluggäste kann dies zu verwirrenden Situationen führen.

Ankara (dpa/tmn) - Wer Ende Oktober in die Türkei fliegen will, sollte unbedingt die aufgeführte Abflugzeit auf seinem Ticket überprüfen. Eventuell ist die Angabe nicht mehr aktuell: Denn das Land behält künftig dauerhaft die Sommerzeit bei, während in Europa alle auf Winterzeit wechseln.

Hierzulande werden traditionell alle Uhren in der Nacht zum 30. Oktober um eine Stunde zurückgestellt. Die Entscheidung der türkischen Regierung könnte Auswirkungen auf den Flugverkehr haben, informiert der ADAC. Passagiere sollten beim Veranstalter oder der Airline nachfragen, welche Abflugzeit gilt.

Welche Auswirkungen hat die dauerhafte Sommerzeit in der Türkei? Das führt dazu, dass von Ende Oktober bis Ende März die Türkei Deutschland nun zwei Stunden voraus ist. Im Sommerhalbjahr - von Ende März bis Ende Oktober - bleibt der Zeitunterschied bei einer Stunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.