Mode im Kunst-Museum

Frankfurt erhält Zuschlag für erste Jil-Sander-Ausstellung

+
Das Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt bekam den Zuschlag, eine Jil-Sander-Ausstellung zu eröffnen. Foto: Nicolas Armer

Frankfurt wird wohl bald zum Ziel einiger Modefans. Denn das Museum für Angewandte Kunst darf eine Einzelschau zu Jil Sander zeigen. Als Eröffnungstermin nannte die Kulturstätte den 4. November.

Frankfurt/Main (dpa) - Das Museum für Angewandte Kunst in Frankfurt präsentiert im November dieses Jahres die weltweit erste Einzelausstellung zu Jil Sander. Sein Haus habe gegen große Konkurrenz den Zuschlag erhalten, sagte Museumsdirektor Matthias Wagner K in Frankfurt.

Es habe sehr lange gedauert, die einflussreiche Modedesignerin zu einer Einzelschau über ihre Kreationen zu bewegen. Für Frankfurt habe letztlich auch der markante Museumsbau - 1985 vom US-Stararchitekten Richard Meier errichtet - den Ausschlag gegeben. Die das gesamte Haus einnehmende Sander-Schau wird am 4. November eröffnet. Anschließend wandert sie 2018 nach New York und Tokio weiter, wie Wagner K sagte.

Als weiteren Höhepunkt zeigt das Museum im Mai eine Schau, die sich der Kulturgeschichte des "Picknicks" widmet. Der anliegende Museumspark soll dabei miteinbezogen werden. Als Vorgeschmack auf den Frankfurter Buchmessen-Gast Frankreich im Herbst wird dann ab 3. Juni die Arbeit von Marc-Antoine Mathieu vorgestellt, der als eine der innovativsten französischen Comic-Künstler gilt.

Seit der kompletten Neuausrichtung unter Wagner K im Jahr 2012 hat das Museum seine Besucherzahlen kontinuierlich gesteigert. Im vergangenen Jahr kamen nach eigenen Angaben rund 130 000 Besucher. 2011 waren es noch 57 000. Der Ausstellungsetat liegt bei jährlich rund 1,4 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.