Schreckliche Tierliebe

Frau ertränkt Hundewelpen vor Abflug am Airport

+
Der Dobermann ist ein gern gesehener Polizei- und Wachhund. In Europa wird die Hunderasse nicht mehr an den Ohren und an der Rute kupiert.

Nur um ihren Flug nicht zu verpassen, hat eine Frau in den USA offenbar einen Hundewelpe in einer Toilette am Airport ertränkt. Der Grund dafür ist unfassbar.

Die 56-jährige Frau sei beim Boarding am Central Nebraska Regional Airport abgewiesen worden, berichtete die Zeitung "Grand Island Independent" am Montag (Ortszeit). Zur Begründung hieß es demnach, dass der erst zwei Wochen alte Dobermann zu jung und nicht ordnungsgemäß für den Transport vorbereitet sei.

Ein Polizist sagte dem Blatt, die Frau habe den Hund daraufhin in eine Toilette mitgenommen und dort offenbar ertränkt: "Als Todesursache wurde Ertränken festgestellt."

Die kuriosen Funde des Frankfurter Flughafenzolls

Die kuriosen Funde des Frankfurter Flughafenzolls

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.