Seit Jahren geschlossen

Freizeitpark "Okpo-Land" in Südkorea: Die besten Bilder

In diesem Karussell ist seit vielen Jahren niemand mehr gefahren.
1 von 20
In diesem Karussell ist seit vielen Jahren niemand mehr gefahren.
Groteske Szenarien in der verlassenen Anlage.
2 von 20
Groteske Szenarien in der verlassenen Anlage.
Die Natur erobert den Park zurück.
3 von 20
Die Natur erobert den Park zurück.
Heute ist der ganze Park heruntergekommen.
4 von 20
Heute ist der ganze Park heruntergekommen.
Der Park könnte heute auch als Kulisse für einen Horrorfilm dienen.
5 von 20
Der Park könnte heute auch als Kulisse für einen Horrorfilm dienen.
Ein altes Wikingerschiff.
6 von 20
Ein altes Wikingerschiff.
7 von 20
Eindrucksvolle Aufnahmen des verlassenen Parks in Südkorea.
Die Achterbahn war einst der ganze Stolz von Okpo-Land.
8 von 20
Die Achterbahn war einst der ganze Stolz von Okpo-Land.
Die Schienen der Achterbahn. Vor vielen Jahren kamen hier zwei Mädchen ums Leben.
9 von 20
Die Schienen der Achterbahn.

20 Jahre lang war "Okpo-Land" in Südkorea ein beliebter Freizeitpark. Seit 1999 ist er geschlossen. In der Fotostrecke sehen Sie die Bilder.

Der Fotograf  "MadNoggie" hält die düsteren Impressionen des verlassenen Parks auf seinen Aufnahmen fest. Die Bilder zeigen den morbiden Charme, den das Gelände ausstrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Beeindruckende Bilder von Wüsten der ganzen Welt – Lebensraum der Extreme
Ein neuer Bildband rückt mit den Wüsten die lebensfeindlichsten und zugleich mythisch besetzten Landschaften unseres …
Beeindruckende Bilder von Wüsten der ganzen Welt – Lebensraum der Extreme

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.