Urteil

"Gäste ab 17 Jahren": Schadenersatz bei Kindern im Hotel?

+
Kinder im Hotel sind kein Grund für Schadenersatz - auch wenn es anders beworben wurde. Foto: Thomas Eisenhuth/dpa

Ein Reiseveranstalter bewirbt ein Hotel damit, dass sich dort vor allem Gäste ab 17 Jahren aufhalten. Doch tatsächlich verbringen dort viele Familien mit kleinen Kindern ihre Ferien: Steht ruhebedürftigen Urlaubern dann Schadenersatz zu?

Hannover (dpa/tmn) - Wenn sich in einem für Gäste ab 17 Jahren angepriesenen Hotel hauptsächlich Familien mit Kindern befinden, rechtfertigt dies keinen Schadenersatz. Das entschied das Amtsgericht Hannover (Az.: 465 C 9204/16).

In dem verhandelten Fall hatte ein Paar einen Türkeiurlaub in einem Hotel verbracht, in dem sich vor allem Familien mit Kleinkindern und Babys aufhielten. Dabei hatten die Urlauber das Hotel deshalb gebucht, weil es dort nur Gäste ab 17 Jahren geben sollte. Das Paar klagte und verlangte die Hälfte des Reisepreises zurück sowie 500 Euro Schadenersatz wegen unnütz aufgewendeter Urlaubszeit. Doch statt verlangter knapp 1000 Euro erhielten die Kläger im Zuge eines Vergleichs am Ende nur einen Reisegutschein über 400 Euro.

Die Richterin ermahnte allerdings den Reisekonzern, bei einer entsprechenden Werbung im Katalog dafür Sorge zu tragen, dass sich tatsächlich im Wesentlichen Erwachsene im Hotel aufhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.