Blumenfest von Lonato

Mit Goethe am Gardasee

+
Goethe in Italien von Tischbein gemalt.

Kennst Du das Land, wo die Zitronen blüh’n? Die meisten Menschen daheim im winterkalten Deutschland dürften die Frage des Italien-Reisenden Goethe wohl verneint haben.

Sie sind nicht einmal über ihren Dorfrand hinausgekommen, damals, als der Dichter im September 1786 auszog, Italien zu entdecken. Für Land und Leute hat er sich im Süden interessiert, für Kunst und Kultur, vor allem aber für die Botanik. Vor allem am Gardasee. Reisebegleiter Heinrich Wilhelm Tischbein hat Goethe auf diesem Italien-Trip, in eine Art römische Tunika gewandet, ruhend zwischen Efeu und antiken Scherben vor der Kulisse eines Wehrturms gemalt. Obwohl das Bild gemäß einem späteren Schriftverkehr zwischen den beiden in der Campagna di Roma entstand, der Landschaft rund um Rom, könnte es sich bei den Zinnen auf Tischbeins Bild mit ein bisschen Fantasie auch um die venezianische Festungsanlage von Lonato handeln. Wünschen würden sie sich so einen Promi- Bonus in dem Städtchen am südlichen Gardasee, das sechs Kilometer von Desenzano entfernt liegt, natürlich schon. Und deshalb haben sie Goethe und seiner Italienreise die große Blumenschau in der Burg von Lonato gewidmet, die am Wochenende 12. und 13. April stattfindet. Dem Dichter und seinem Aufenthalt am Gardasee, bei dem er sich besonders für die Kultivierung der Zitrusfrüchte interessierte. Kennst Du das Land, wo die Zitronen blüh’n ...

Ein Blumenmeer breitet sich unter der Festungsanlage von Lonato aus.

Seit 1912 ist die Burg von Lonato Nationaldenkmal. Von der Festungsmauer hat man einen wunderbaren Blick bis in die lombardische Ebene, an klaren Tagen kann man über den See bis hinauf nach Malcesine sehen, wo Goethe auf seiner Italien-Reise unter anderem Station machte. Am Festwochenende verwandelt sich die gesamte Festungsanlage, wo Besucher an diesem Tag überall freien Eintritt haben, in ein regelrechtes Blumenmeer. Rosen und Lavendel, Lilien und Geranien, Palmen und Oliven – und natürlich auch Zitronenbäume so weit man schaut. „Heute abend hätte ich können in Verona sein, aber es lag mir noch eine herrliche Naturwirkung an der Seite, ein köstliches Schauspiel, der Gardasee, den wollte ich nicht versäumen und bin herrlich für meinen Umweg belohnt“, schrieb Goethe in seiner Italienischen Reise. Den Besuchern der Blumenschau in Lonato könnte es da ganz ähnlich gehen.

ch

Die Reise-Infos

Das Blumenfest von Lonato findet am Wochenende 12./13. April statt. Öffnungszeiten an beiden Tagen von 9 bis 18 Uhr. Anreise über die Autobahn Mailand-Venedig, Ausfahrt Desenzano del Garda. Von Sirmione verkehrt ein Bus nach Lonato. Weitere Infos im Internet unter www.fiorinellarocca. it.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.