Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

+
Ein Albtraum für Piloten: Honduras hat einen der gefährlichsten Flughäfen der Welt.

Geschmeidig starten und den Vogel sicher wieder runterbringen - für Piloten tägliche Routine. Doch es gibt Landebahnen, die selbst härtesten Piloten den Schweiß auf die Stirn treiben.

Vor jedem Flug macht sich die Crew mit dem Start- und Ziel-Flugplatz vertraut, studiert akribisch geographische Gegebenheiten wie Berge oder Gewässer in der Nähe. Denn es gibt Rollfelder, die keinen noch so kleinen Fehler verzeihen. Meldungen über Flugzeuge, die von der Landebahn rutschen, sind keine Seltenheit. Flughäfen wie der im schottischen Barra oder in Lukla in Nepal sind für ihre riskante Lage berühmt, doch sind es nicht nur kleinere Flughäfen wie diese, die ihre Tücken bergen.

Gefahren lauern nämlich auch auf den vielbeflogenen Flugfeldern von Washington, Quito oder dem John F. Kennedy-Flughafen in New York. Ob steile Abhänge, Staus am Himmel, Windböen oder viel zu kurze Landebahnen: Oft wissen die Passagiere gar nicht, dass ihre Piloten auch auf solch großen Airports wahre Meisterleistungen vollbringen.

Wir zeigen Ihnen, auf welchen Flugplätzen die Kapitäne besonders gefordert werden. Hier gilt: Fasten your seat belt.

Fotostrecke: Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Die zehn gefährlichsten Flughäfen der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.