GfK: Tunesien und Ägypten wieder gefragt

+
Die Internationale Tourismus-Börse Berlin (ITB) erwartet vom 09.03.-13.03.2011 nach eigenen Angaben rund 11.000 Aussteller und 180.000 Besucher aus über 180 Ländern.

Tunesien und Ägypten könnten nach den Revolutionen schnell wieder auf die touristische Landkarte zurückkehren.

Das legen Zahlen des Marktforschungsinstituts GfK nahe. Es gebe erste Anzeichen für ein Comeback, sagte GfK-Forscher Stefan Nigg am Mittwoch auf der Reisemesse ITB in Berlin.

Die beliebtesten Reiseziele der Europäer

Top 10 der beliebtesten Reiseziele der Europäer

Nach Einbrüchen im Janaur zögen die Buchungen seit Mitte Februar wieder an, insbesondere im Internet, wo die Kunden mehr auf den Preis achten. Die Veranstalter hatten nach den Unruhen mit kräftigen Rabatten gelockt.

dpa

www.itb-berlin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.