Ehemaliges 5-Sterne-Hotel

Seit sieben Jahren leer: Verlassenes Gruselhotel in Bangkok

Das ehemalige Luxus-Hotel "Grand Ayudhaya" in Thailands Hauptstadt Bangkok steht seit vielen Jahren leer. Der Blick in die Räumlichkeiten ist schauderhaft schön.

Verlassene Gebäude haben einen ganz eigenen, morbiden Charme. Einst gingen im Grand Ayudhaya Hotel die Reichen und Schönen ein und aus, heute tun dies höchsten noch die Ratten. Dabei ist vieles noch im ursprünglichen Zustand: Teller stehen noch auf den Tischen und Flip-Flops beim Pool. Doch seit sieben Jahren herrscht hier Totenstille - und das einstige Edel-Hotel verfällt immer mehr.

Schauriger Charme: Verlassenes 5-Sterne-Hotel in Banggkok

Heute steht das verlassene Bauwerk wie ein düsteres Mahnmal mitten in der Stadt. Viele Fotografen und wagemutige "Urban Explorers" haben einen Blick in das Geisterhotel gewagt und dokumentieren den allmählichen Verfall. Besonders eindrucksvoll ist dabei die gewaltige Eingangshalle, die noch in gutem Zustand zu sein scheint - genauso wie die Pool-Anlage, wo sich einst die Promis sonnten und ihre Cocktails schlürften.

Passend dazu: Hier finden Sie weitere einst strahlende Hotels, die heute immer mehr verfallen.

Doch wie kam es zu der Stilllegung der Hotel-Anlage? Laut Medienberichten gingen die Gästezahlen nach politischen Protesten im Jahr 2010 rapide zurück. Die Hotelbetreiber beklagten Umsatzeinbrüche und konnten anschließend kein Geld mehr an die Bank zurückzahlen. Deshalb wurde das Hotel aufgegeben und dem Verfall überlassen.

Das Geisterhotel von Bangkok im Video:

Lesen Sie hier weiter: Diese Geisterstadt in Wales ereilte ein tragisches Schicksal.

Dieser verlassene Freizeitpark birgt ein düsteres Geheimnis

In diesem Karussell ist seit vielen Jahren niemand mehr gefahren.
In diesem Karussell ist seit vielen Jahren niemand mehr gefahren. © MadNoggie / CC BY 2.0
Groteske Szenarien in der verlassenen Anlage.
Groteske Szenarien in der verlassenen Anlage. © MadNoggie / CC BY 2.0
Die Natur erobert den Park zurück.
Die Natur erobert den Park zurück. © MadNoggie / CC BY 2.0
Heute ist der ganze Park heruntergekommen.
Heute ist der ganze Park heruntergekommen. © MadNoggie / CC BY 2.0
Der Park könnte heute auch als Kulisse für einen Horrorfilm dienen.
Der Park könnte heute auch als Kulisse für einen Horrorfilm dienen. © MadNoggie / CC BY 2.0
Ein altes Wikingerschiff.
Ein altes Wikingerschiff. © MadNoggie / CC BY 2.0
Eindrucksvolle Aufnahmen des verlassenen Parks in Südkorea. © MadNoggie / CC BY 2.0
Die Achterbahn war einst der ganze Stolz von Okpo-Land.
Die Achterbahn war einst der ganze Stolz von Okpo-Land. © MadNoggie / CC BY 2.0
Die Schienen der Achterbahn. Vor vielen Jahren kamen hier zwei Mädchen ums Leben.
Die Schienen der Achterbahn. © MadNoggie / CC BY 2.0
Vor vielen Jahren kamen hier zwei Mädchen ums Leben.
Vor vielen Jahren kamen hier zwei Mädchen ums Leben. © MadNoggie / CC BY 2.0
Der verfallene Park.
Der verfallene Park. © MadNoggie / CC BY 2.0
Es liegt immer noch Müll herum.
Es liegt immer noch Müll herum. © MadNoggie / CC BY 2.0
Grusel-Stimmung in Okpo-Park.
Grusel-Stimmung in Okpo-Park. © MadNoggie / CC BY 2.0
Grusel-Stimmung in Okpo-Park.
Grusel-Stimmung in Okpo-Park. © MadNoggie / CC BY 2.0
Eine verlassene Attraktion.
Eine verlassene Attraktion. © MadNoggie / CC BY 2.0
Früher ein Ort von Spaß und Unterhaltung ... © MadNoggie / CC BY 2.0
Morbider Charme.
... heute ein trostloser Ort voll morbiden Charmes. © MadNoggie / CC BY 2.0
Verlassene Fahrgeschäfte in Okpo-Land.
Verlassene Fahrgeschäfte in Okpo-Land. © MadNoggie / CC BY 2.0
Auf dieser Achterbahn kamen einst zwei Mädchen ums Leben.
Auf dieser Achterbahn kamen einst zwei Mädchen ums Leben. © MadNoggie / CC BY 2.0
Das alte Karussell.
Das alte Karussell. © MadNoggie / CC BY 2.0

Rubriklistenbild: © Sreenshot YouTube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.