Frau Holles Märchenmenü in Großalmerode

+
Guten Appetit: Elke Kochinke serviert den Testessern das Märchenmenü: Jutta Pauksch, Petra Kellner, Carsten Legel und Lars Bossemeyer. Mit dabei: Janina Weineck von der Nordhessen-Touristik.

Nordhessen war die Heimat der Brüder Grimm. Um darauf aufmerksam zu machen, gibt es nun in einigen Restaurants der Region regelmäßig ein märchenhaftes Gericht.

Im Werra-Meißner-Kreis kann solch ein Drei-Gänge-Menü seit dem vergangenen Samstag im Hotel-Restaurant Zum goldenen Stern in Laudenbach genossen werden. Vier von der Nordhessen-Touristik durch einen Wettbewerb ausgewählten Testesser probierten es am Dienstag. Jutta Pauksch, Petra Kellner, Carsten Legel und Lars Bossemeyer durften gemeinsam mit Janina Weineck von der Nordhessen-Touristik Frau Holles Märchenmenü von der ausgebildeten Märchenköchin Elke Kochinke probieren. Neben einem Kartoffelsüppchen mit gebratenen Champignons von Frau Holles Wiesn hielt der Hauptgang Lammrücken und Bratwürstchen vom Lamm mit Kartoffelschnee bereit. Zum Abschluss gab es Apfelpfannkuchen mit Äpfeln von Frau Holles Bäumen. Dieses Gericht befindet sich noch bis zum 9. Oktober auf der Speisekarte des Hotel-Restaurants, dann soll es einmal im Vierteljahr jeweils ein anderes Märchenmenü geben. Über Frau Holles Menü waren sich die Testesser auf jeden Fall einig: „ganz lecker“.

Weitere Kommentare, auch zu anderen märchenhaften Restaurants, gibt es unter: www.facebook.com/grimmheimatnordhessen. (zsf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.