Unter knorrigen Buchen wandeln

+
Alte Buchen im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Rund um den Edersee gibt es Hessens einzigen Nationalpark.

Es ist das Reich der Urigen Buchen. Der einzige Nationalpark Hessens, der Nationalpark Kellerwald-Edersee, schützt auf einer Fläche von fast 6.000 Hektar den größten unzerschnittenen Hainsimsen-Buchenwaldkomplex Mitteleuropas. 

Dort entsteht unsere „Wildnis von morgen“. Es erwartet Sie etwas Einzigartiges: Faszination Wildnis im Reich der urigen Buchen, denn uralte knorrige Buchen sind das Markenzeichen des Kellerwaldes. Die Ranger geben Ihnen gerne Auskunft über die neue Wildnis und ihre Flora und Fauna. Auch eine geführte Erlebniswanderung ist lohnenswert. NationalparkZentrum Das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen ist das Herzstück der Bildungs- und Erlebniseinrichtungen im Nationalpark. Die Ausstellung widmet sich dem spannenden Thema Wildnis. Hier finden Sie zudem das Nationalpark-Restaurant „GastRaum“ sowie den NationalparkShop.

Ausflugstipp

Im Wildtierpark Edersee,auf einer Fläche von achtizig Hektar, wunderschön gelegen über dem Edersee, am Rande des Nationalparks Kellerwald-Edersee können  die Besucher in aller Ruhe heimische Wildtierarten beobachten.  (nordhessen.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.