Märchenhafte Gaumenfreuden beim Rotkäppchen in Oberaula

+
Märchen zum Menü: Köchin Beate Kimpel liest vor.

Und wieder waren die Testesser gefordert, Urteile darüber abzugeben, zu welchen Leistungen Köchinnen und Köche in unserer Region fähig sind.

Als gemeinsamer Leitfaden war ihnen zur Aufgabe gemacht worden, ihre Speisen an den Märchen der Gebrüder Grimm auszurichten. Die Märchenköchin Beate Kimpel und der Märchenkoch Kai Angersbach vom Hotel zum Stern in Oberaula haben ihre Kreationen am Rotkäppchen, das ja in der Schwalm zu Hause ist, orientiert. So servierten sie den Testessern Jutta Pauksch und Lars Bossemeyer aus Kassel, Carsten Legel aus Bad Hersfeld und Karlheinz Schmiedel aus Willingshain als Vorspeise eine Essenz von Petersilienwurzeln. Zum Hauptgericht hatten sie ein nussiges Hirschschnitzel an Pfifferling - Pflaumenrahm gezaubert, und zum Schluß gab es Quarkküchlein mit Heidelbeeren. Allesamt Gerichte, die Rotkäppchen seiner kranken Großmutter in den Wald gebracht hatte. Die einzelnen Episoden dieses Märchens wurden von der Märchenköchin Beate Kimpel zwischen den Gerichten vorgetragen. Die Testesser waren von den Speisen restlos begeistert. Bekanntlich ißt ja auch das Auge mit, - das ganze Ambiente des Hotels, die Tischdekorationen und die Darreichung der Speisen waren im wahrsten Sinne des Wortes märchenhaft. Schon die Begrüßung der Gäste durch die Inhaberin des Hotels zum Stern, Elke Lepper, barg einen beeindruckenden Auftakt. Sie führte die Gruppe durch den märchenhaften Park, der die weiten Baulichkeiten umgibt und kredenzte einen Aperitif, der auch einem Märchen zur Krönung dienen könnte: Sekt mit Kastanienlikör. Es versteht sich von selbst, daß hier die Dekoration aus Kastanien bestand, bevor man sie vielleicht ins Lollsfeuer wirft. (Karlheinz Schmiedel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.