Neukirchener Märchenhaus

+
Märchenhausd Neukirchen

Neukirchen hinterlässt - als Stadt an der „Deutschen Märchenstraße“ - bei Besuchern einen bleibenden märchenhaften Eindruck.

Seit 25 Jahren mit den Märchen der Brüder Grimm unterwegs erfreute sie schon weit über 100 Tausend Märchenfreunde in ganz Deutschland. Die Rede ist von der Neukirchener Märchenerzählerin Gudrun Grünberg.

Sie war es auch, die vor rund fünf Jahren mit dem Vorschlag an die Stadt Neukirchen herantrat, in dem frei gewordenen Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert mitten am historischen Marktplatz ein Märchenhaus einzurichten und mit Leben zu erfüllen.

Bekannt war ihre Sammelleidenschaft von Märchengegenständen, kostbare und weniger kostbare, die in den verschiedenen Räumen ausgestellt werden konnten.

So beherbergt das Märchenhaus in Neukirchen seltene museale Exponate aus dem vergangenen Jahrhundert und solche mit Märchenszenen, die Erinnerungen an die eigene Kindheit hervorrufen.

Wöchentlich finden im Erzählraum Erzählungen, insbesondere auch für angemeldete Gruppen, statt. Mehrere Fernseh- und Filmteams drehten vor Ort und berichteten über die traditionelle Märchenerzählkunst.

Mittlerweile wurden an verschiedenen Stellen in der Stadt Märchensymbole auf Anregung der Märchenerzählerin aufgestellt.

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.