Radeln in Kassel: Tagestour innerhalb der Stadtgrenzen

Warum denn immer in die Ferne schweifen? Heute bleiben wir einmal ganz bodenständig und machen eine Tagestour innerhalb der Stadtgrenzen. Sie werden sehen, dass Kassel viel Abwechslung bietet, und dass die ca. 35 km wie im Fluge vergehen.

Download

Der Streckenverlauf als PDF zum Ausdrucken

Start ist an der Orangerie. Parkmöglichkeiten bieten sich am Auedamm.

Wir fahren ein Stück den Auedamm, über die Schwimmbadbrücke, durch die Bugaaue, zurück zum Auedamm. Dann auf der Giesenallee, am Grunnelbach nach Niederzwehren. Die Frankfurter Straße unterqueren wir, fahren am Dorothea Viehmann-Haus vorbei durch das dörfliche Alt-Niederzwehren. (6 km)

Weiter am Bach entlang folgen wir der Beschilderung Oberzwehren / Baunatal. Nachdem wir die ICE-Trasse unterquert haben, fahren wir rechts am Bahndamm entlang bis zur Leuschnerstraße. Links ab kommen wir zur Heinrich-Schütz-Allee.

Jetzt geht’s 2 km bergauf, der einzige bemerkenswerte Anstieg unserer Tour. Vorbei an Helleböhn, der Documenta Urbana und Süsterfeld erklimmen wir die Höhe bis zur Druseltalstraße und belohnen uns mit der schönen Aussicht.

Kartenempfehlung

Regionale Radtourenkarte Kassel Stadt und Umland 1:20.000. Herausgeber: Stadt Kassel, Vermessung und Geoinformation, 4,50 Euro

Über die Baunsbergstraße kommen wir nach Mulang und stehen unterhalb des Schlosses Wilhelmshöhe. Ein Blick die Wilhelmshöher-Allee hinunter, dann fahren wir über den Parkplatz an der Straßenbahn-Endstation zur Prinzenquelle, kurz bergauf bis zur gleichnamigen Gaststätte. Nun könnte eine Pause eingelegt werden. Oder wir fahren noch ein kurzes Stück bis Harleshausen weiter.

Wir überqueren die Schanzenstraße, folgen dem Wilhelmshöher Weg, und biegen an der Wolfhager Straße rechts ab. Gleich hinter der Bushaltestelle links hinunter und rechts bis zur Obervellmarer Straße. Am Friedhof entlang folgen wir dem Geilebach zum Wegmannpark. Hinter der Schule links hoch über die Wegmannstraße, die nächste rechts weiter zur Schenkebier Stanne bis zur Holländischen Straße (20 km).

Sie haben Fotos?

Sie sind diese Tour gefahren und haben Fotos? Gern veröffentlichen wir die Bilder in diesem Artikel. Bitte mailen Sie uns die Fotos mit Bildbeschreibung und ihrem Namen an online@hna.de

Gerade über die Kreuzung in die Bunsenstraße, und auf dem Radweg links neben der Straße abwärts, immer dem Bachlauf folgen bis zum Nordstadtpark. Vor dem Schlachthof links über die Brücke, und unterhalb des Klinikums dem Radweg folgen bis zur Universität. Hier biegen wir einmal links ab zum alten Gießhaus, einem Zeugnis der Kasseler Industriegeschichte. Über die Kurt-Wolters-Straße an den Katzensprung, durch die Schützenstraße zur Hafenbrücke. Hinter der Brücke links ab am Hafen vorbei, dann links zu einem Kleingartengelände.

Hier ist die Gaststätte Helleberg, und die bietet sich für eine Pause an (26 km).

Nach der Pause folgen wir dem Radweg bis zur Lossebrücke, dahinter rechts ab am Lossewerk vorbei bis Salzmannshausen. Die erste Straße rechts über die Dresdner Straße und ein Stück die Sandershäuser Straße stadteinwärts. Hinter der Lossebrücke links in die Lossestraße. Nun geht es am Bach aufwärts zur Miramstraße, sofort wieder rechts in die Buttlarstraße.

Auf echtem Bettenhäuser Kopfsteinpflaster rattern wir zum Dorfplatz, queren die Losse und biegen links in den Radweg ab. Auf dem Radweg folgen wir der Beschilderung Kaufungen, immer weiter die Losse entlang. Unterwegs begegnet uns jetzt „Kunst am Fluß“, ein Projekt, dem wir etwas Aufmerksamkeit widmen sollten.

Hinter den Sportplätzen bleiben wir noch ein Stück auf dem Lossetalradweg, und biegen an der nächsten Lossebrücke rechts ab in den Fischhausweg. Nun folgen wir der Beschilderung Herkules-Wartburg zur Leipziger Straße, queren sie an der Ampel in den Forstbachweg (31 km). Am Wahlebach hinunter, bis hinter das Kleingartengelände. Auf der Brücke über die B 83 erreichen wir das Bugagelände. Gleich hinter der Brücke nehmen wir die steile gepflasterte Abfahrt rechts hinunter, kommen am Messeplatz Schwanenwiese vorbei zur Unterneustadt.

Blick auf die Orangerie in Kassel

Die erste Straße links, wieder links, die nächste rechts, und wir sind an der Drahtbrücke. Noch einmal über die Fulda, links zur Orangerie, und unsere Runde ist komplett (37 km).

Auf unserer Tour haben wir folgende 26 Stadtteile berührt: Mitte, Südstadt, Niederzwehren, Oberzwehren, Helleböhn, Süsterfeld, Brasselsberg, Mulang, Wahlershausen, Wilhelmshöhe, Kirchditmold, Harleshausen, Jungfernkopf, Rothenditmold, Warteberg, Philippinenhof, Nord, Fasanenhof, Wesertor, Salzmannshausen, Bettenhausen, Eichwald, Lindenberg, Forstfeld, Waldau, Unterneustadt.

Eine unterhaltsame, abwechslungsreiche Tour, für die wir Ihnen nur noch gutes Radelwetter und einen pannenfreien Verlauf wünschen können.

Natürlich können Sie auf diesem Rundkurs auch an jeder anderen Station einsteigen. Und wenn Ihnen 37 km zu viel sind, zerlegen Sie die Tour in Teilabschnitte. Der NVV bringt Sie und Ihr Fahrrad im Stadtgebiet überall hin. Gesamtfahrstrecke: 37 km.

Ein mittlerer Anstieg von 2 km, sonst nur kurze Stücke bergauf. Insgesamt eine leichte Tour, überwiegend auf asphaltierten oder geschotterten Radwegen oder ruhigen Nebenstraßen. Viel Grün, viele Parks, und viele Einkehrmöglichkeiten bringen Abwechslung.

Von Radwanderführer und ADFC-Mitglied Peter Schwarze aus Kaufungen

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.