Radtour rund um Hofgeismar

Ausgangspunkt unserer Tour ist der Bahnhof in Grebenstein. Dort kommt man mit der Regiotram hin, oder nutzt den Park & Ride-Platz.

Gesamtstrecke 42 km.

Niveau: Leicht, mit etwas Anstieg im ersten Teil der Tour. Eine abwechslungsreiche Streckenführung durch die lieblichen Flusstäler von Lempe, Warme, Diemel und Esse.

Einkehrmöglichkeiten in Grebenstein, Niedermeiser, Zwergen, Liebenau, Lamerden und Hümme.

Zur Stadt hinunter, rechts in die Bahnhofstraße und hinter dem Supermarkt rechts auf den Radweg, der an der alten Stadtmauer entlangführt. Am Ende des Radwegs links hoch, dann rechts auf den Radweg R 14. An der Schule links in den Kelzer Weg.

Download

Der Streckenverlauf als PDF zum Ausdrucken

Nachdem wir die B 83 auf der Brücke überquert haben, folgen wir dem Feldweg in die Gemarkung. Nach etwa 1000 m gabelt sich der Weg vor einer Schutzhütte, wir halten uns links und fahren über die Birkenallee auf den Wald zu. Im Wald geht es leicht bergab, nach etwa 1000 m an der Gabelung rechts halten und bergan, bis wir auf einen Querweg stoßen. Damit haben wir für’s Erste die Steigungen geschafft, die nächsten 25 km sind flach.

Hier biegen wir rechts ab, rollen bergab, und nach etwa 100 m links. Nun fahren wir zum Waldrand, an einem Bach entlang und durch die Felder nach Niedermeiser. Vor dem Ort biegen wir an einer Scheune rechts ab und folgen dem Radweg durch das bemerkenswert schöne Warmetal nach Zwergen.

Kartenempfehlung

Topographische Freizeitkarte HR Habichtswald Reinhardswald 1:50.000 ISBN 3-89446-319-8

In Zwergen halten wir auf der Brücke am Ponyhof und beobachten die Forellen in dem kristallklaren Wasser, fahren dann bis zum Steinweg, der L3211, und auf ihr rechts weiter nach Liebenau. Wir überqueren geradeaus die L3213, fahren unter der Bahnlinie hindurch und dann links über die Brücke nach Liebenau hinein. Im Ort fahren wir über die Diemelbrücke, und dann rechts ab auf den Diemelradweg. Diesem folgen wir nach Lamerden. Nun bietet sich an der Friedenseiche eine Rast an.

Danach geht der Radweg weiter über die Diemelbrücke, direkt dahinter links ab nach Eberschütz. Bevor wir den Ort erreichen, biegen wir rechts ab, bleiben rechts der Diemel und fahren auf der K 68 Richtung Sielen. Hinter der Diemeltalhalle beginnt links wieder ein Radweg, der entlang der Diemel nach Sielen führt. Auch hier biegen wir vor der Brücke scharf rechts ab und kommen auf den Weg an dem Hauptgraben entlang.

Nach 700 m ist vor einer Infotafel rechts ab der Weg R 6 nach Hümme ausgeschildert. Ihm folgen wir leicht bergan in den Ort hinein. Vorbei am Bahnhof halten wir uns rechts, und biegen an der Brückenstraße links ab. Dem Straßenverlauf folgen wir bis zum Ortsausgang Richtung Hofgeismar. Rechts biegt der Radweg R 4 zu den Sportplätzen ab. Wir folgen ihm, am Sportplatz vorbei ins Feld, biegen dann rechts ab und bleiben auf dem R 4. Nach kurzer Zeit erreichen wir die Esse, fahren am Bach weiter um den Schöneberg herum bis nach Hofgeismar.

Sie haben Fotos?

Sie sind diese Tour gefahren und haben Fotos? Gern veröffentlichen wir die Bilder in diesem Artikel. Bitte mailen Sie uns die Fotos mit Bildbeschreibung und ihrem Namen an online@hna.de

Geradeaus am Schwimmbach und Campingplatz fahren wir weiter, sehen links oben das Krankenhaus und rechts die Anlagen der Ev. Akademie am Gesundbrunnen. Danach überqueren wir vorsichtig die B83, und bleiben auf dem Radweg, immer am Bachlauf entlang bis nach Carlsdorf, einem weiteren der blitzsauberen Hugenottendörfer. In Carlsdorf halten wir uns rechts, fahren bis zum Kirchweg und auf ihm zum Ortsausgang. In der abknickenden Rechtskurve fahren wir geradeaus auf den Feldweg. Vor dem Aussiedlerhof geht links die Straße Zum Offenberg ab.

Noch einmal ein Stück bergauf, vor dem Aussiedlerhof rechts hinein folgen wir dem asphaltierten Feldweg zum Ofenberg. Einmal links, dann rechts und wieder links geht es durch eine Senke auf den schnurgeraden Weg, der uns an mehreren Höfen vorbei zurück nach Grebenstein bringt. Wir halten uns rechts, fahren in den Ort hinein über den Bahnübergang, und kommen dann wieder an den Fuß- und Radweg entlang der Stadtmauer, auf dem wir zum Ausgangspunkt zurückkommen.

Von Radwanderführer und ADFC-Mitglied Peter Schwarze aus Kaufungen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.