Auf Rotkäppchens Spuren

+
Schwälmer Tracht

Viele Frauen im Schwälmer Land tragen zu besonderen Anlässen ihre imposante Tracht mit dem roten Hütchen. Und so glaubt man gern, dass die Brüder Grimm in der Schwalm zu dem beliebten Märchen inspiriert wurden.

Es war einmal ein kleines Mädchen... Die Großmutter schenkte ihm ein Käppchen von rotem Samt, und weil ihm das so wohl stand und es nichts anders mehr tragen wollte, hieß es nur das Rotkäppchen.

Folgt man dem Rotkäppchen auf seinem Weg von der Schwalm zur Großmutter in das Knüllgebirge, entdeckt man idyllische Fachwerkdörfer und unberührte Natur. Der Weg führt vorbei an der Burg Herzberg zur Burgruine Schönstein, die einsam und verwunschen im Wald bei Gilserberg liegt. Weiter geht es zur Burgruine Wallenstein, wo es auf dem Schlosshof ganz romantisch zeltet, zur Steinmühle nach Ottrau-Schorbach, um im Mühlenmuseum zu erleben, wie Getreide gemahlen wird und die Müller früher lebten.

Die kleinste Stadt Hessens

In der kleinsten Stadt Hessens, dem Fachwerkstädtchen Schwarzenborn, schaut es sich Goethes Ahnenhaus und in Niederaula steigt es auf den Aussichtsturm auf der Mengshäuser Kuppe und geniesst den schönen Ausblick über das Rotkäppchenland.

Wenn Rotkäppchen heute leben würde, so würde es sicher mit dem Mountainbike zur Großmutter fahren. Etwa über einen der Rundkurse in Frielendorf am Silbersee. Oder auf dem Damm entlang der Schwalm mit Inlinern sausen oder rund um Kirchheim mit GPS-Navigation radeln. Sicherlich würde es auch die ausgeschilderten Walkingstrecken in Knüllwald, Neukirchen oder Neuenstein ausprobieren. Moderne Rotkäppchen und ihre Familien können darüber hinaus beim Golfen in Oberaula, beim Motorradfahren über die kurvigen, wenig befahrenen Landstraßen des Knülls oder in den Reiterferien viel erleben. (www.nordhessen.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.